Wanderung Wernigerode Harz

Höhenprofil (244 m bis 902 m)

Höhendifferenz

658 m

Gesamtanstieg

1.095 m

Gesamtabstieg

1.095 m

GPSies-Index 9,57 ClimbByBike-Index 68,42 Fiets-Index 0,74


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
58,83 km
Geo-Koordinaten
820
Wegepunkte
15
Angezeigt
474 mal
Herunter geladen
36 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

58,83 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 820)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Wernigerode * Ilsenburg * Zanthierplatz * Rhontal * Kruzifix * Dielenweg * Stausee Weg * Weg zum Eckerquerung * Eckerquerung * Skidenkmal * Weg Richtung Torfhaus * Kaiserweg * Eckersprung * Oberer Königsbergweg * Schierke * Drei Annen Hohne * Wernigerode

 

Das Wetter in Wernigerode lässt mich zuversichtlich sein und so habe ich mich entschieden einmal zur Taubenklippe zu biken. Diese Klippe liegt zwischen Ilsenburg und oberhalb von Bad Harzburg, in den Nähe der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Im Tal verläuft der Harzfluss, die Ecker. Seite der letzten Tour sind wieder ungefähr 14 Tage vergangen, der Körper verlangt wieder nach einem Tag in freier Natur. Heute geht die Tour in der Himmelpforte los und wir biken bis Ilsenburg auf dem Naturlehrpfad. Hier hat man genügend Zeit sich warm zu fahren. Am Blochauer angekommen geht es ein kleines Stück das Ilsetal hinauf um dann am Zanthierplatz den Hauptweg zu verlassen und ins Rhontal einzubiegen. Dieser Weg führt hinauf zum Windeweg in der Nähe vom Meineberg. Auf dem Windweg angekommen halten wir uns erst einmal rechts und biken den Windeweg Richtung Ilsenburg. Nach ca. 1000 m geht der Weg links ab zur Taubenklippe. Dieser Abzweig ist durch einen Wegweiser kenntlich gemacht.   An der Württemberger Bank angekommen geht es gerade aus weiter zur Taubenklippe. Dieser Weg endet direkt an der Taubenklippe. Nach einer kleinen Pause und einer Besichtigung der Klippe geht es weiter. Ein kleiner Weg führt weiter und endet wieder auf dem Windeweg, nur ein paar Meter weiter oben. Jetzt geht es nach rechts weiter. Zuerst kommen wir wieder am Kruzifix vorbei. Auf dem Dielenweg geht es weiter bis zur Spinne kurz vorm Eckerstausee.   Um zum Eckersprung zu gelangen biken wir weiter auf dem Stausee Weg in Richtung Bad Harzburg. Dem Stausee Weg folgen wir bis zur Schautafel. Da wir bei der letzten Tour an der Schautafel nicht weitergefahren sind versuchen wir heute erst einmal bis zur Eckerquerung zu fahren. An der Eckerquerung angekommen entscheide ich mich hinüber zu gehen. Man sollte allerdings erwähnen das die Hinweise auf der Schautafel zu recht bestehen. Man sollte festes Schuhwerk tragen, gut zu Fuß sein, erfahren beim wandern und sich bewusst sein das bei einem Unfall keine schnelle Hilfe zu erwarten ist.   Nachdem wir die Ecker an dieser Stelle überquert haben befinden wir uns in Niedersachsen. Jetzt geht es ein paar Meter wieder in Richtung Staumauer. Dieser Weg nennt sich Pionierweg und gehört zum Rundwanderweg um die Talsperre. Zu erwähnen ist hier noch dass man bis zum Abzweig zum Skidenkmal schieben sollte. Der Weg ist sehr natur belassen und teilweise auch mit Bohlen belegt die zu dieser Jahreszeit sehr glatt sind. Außerdem hat es angefangen zu regnen.   Die Entscheidung heute umzukehren oder weiter zu fahren ist gefallen da wir uns ungefähr auf der Hälfte der Strecke befinden und nass ist nass egal was man macht. Nach einer gewissen Zeit und einem bestimmten Durchnässungsgrad ist einem sowieso alles egal und man denkt an ein warmes entspannendes Vollbad. Am Skidenkmal machen wir eine kurze Rast, wechseln noch einmal die Oberbekleidung und hoffen das es vielleicht doch noch aufhört zu Regnen. Und wirklich es hat aufgehört anzufangen und regnet jetzt in Strömen. Torfhaus für heute ist abgesagt und ich will nur noch in die Badewanne. Bei diesem Sauwetter habe ich auch noch die Abfahrt nach Schierke verpasst und muss nun noch bis hinauf zum Eckersprung. Am Kaiserweg der bis zum Goetheweg führt und dann hinauf zum Eckersprung. Hier sind es nur noch 2 km bis zum Torfhaus, aber egal ich will nach hause. Am Eckersprung befindet sich die Stempelstelle 136. Wir biken nach einer kurzen Pause zum Handschuh wechseln geht es weiter. Am alten Kolonnenweg angekommen halten wir uns wieder rechts bis wir kurz hinter dem Bodesprung links hinab biken. Jetzt geht es zurück in Richtung Schierke. Über den Oberen Königsbergweg nass und durchfroren geht es hinunter nach Schierke. Die letzten Meter muss man die K1356 nutzen. Von Schierke geht es auf der L100 weiter hinunter nach Drei Annen Hohne. Heute bis nach Wernigerode hinab. Am Ende der Tour sind es doch 59 km geworden. Davon die Hälfte klitschnass.

Mehr Eigenschaften
bergig  familiengerecht  einsam, ruhig  GPS erfasst  weich  rau  glatt  steinig  Pfad / Fußweg  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Fahrradweg / Fahrradstraße  Straße 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 51°49.941' E 10°46.814'
N 51°49'56.483" E 10°46'48.894"
N +51.8323565 E +10.7802486

Koordinaten des Endpunktes

N 51°49.920' E 10°46.811'
N 51°49'55.236" E 10°46'48.684"
N +51.8320100 E +10.7801900

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).