Motorradtour Bozen Bolzano-Bozen

Höhenprofil (220 m bis 2.237 m)

Höhendifferenz

2.017 m

Gesamtanstieg

5.474 m

Gesamtabstieg

5.469 m

GPSies-Index 38,13 ClimbByBike-Index 223,04 Fiets-Index 3,42


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
186,72 km
Geo-Koordinaten
3424
Angezeigt
23 mal
Herunter geladen
5 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

186,72 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 3424)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Tourbeschreibung - Dass die Dolomiten ganz nahe liegen, haben wir ja auf den vorangegangenen beiden Touren bereits gesehen. Auf dieser nochmals tagesfüllenden Runde sind bereits einige der schönsten Dolomitenpässe inkludiert – der Karer- und Nigerpass sowie das legendäre Sellajoch. Auf geht’s zu ausgiebiger Kurvenhatz am westlichen Rand der Dolomiten.

Tourenlänge: 195 km
Fahrzeit ca.: 5 – 6 Stunden

Sehenswertes & Tipps

Bozen -  Bolzano ist die Landeshauptstadt Südtirols und seit 1964 stolzer Bischofssitz. Sie bietet mit ihrer überschäumenden Lebendigkeit alle Annehmlichkeiten, die man sich nach einem langen Tag im Sattel wünschen kann, sie bietet pralle Geschichte in den engen Altstadtgassen ebenso, wie eine Vielzahl an Cafés, Restaurants und Einkehrmöglichkeiten. Aber aufgepasst: Bozen erstickt auch immer wieder im wohl niemals ruhenden Verkehr. Meiden Sie unbedingt die Rushhour morgens und abends und erkunden Sie das sehenswerte historische Zentrum möglichst zu Fuß.

Passo Lavazé -  Der Passo (1.807 m) liegt auf der Grenze zu einem anderen Bikerparadies – den Dolomiten, die hier gleich im Osten anschließen. Sanft schwingen seine Kurven durch Dörfer, in denen die Zeit so manches Mal lange schon stehengeblieben zu sein, gleichwohl nach Jahren der Landflucht inzwischen immer mehr Menschen hierher zurückkehren, um sich eine neue Heimat fernab aller Hektik unserer Tage zu schaffen. Die Natur spendiert dazu Ausblicke, die wohl jeden begeistern: vor uns die gewaltigen Südhänge der Dolomiten, während in unserem Rücken das Val di Fiemme winkt und lockt.  Bild: Heinz E. Studt

Passo d’Oclini -  Oben an der Passhöhe des Lavazé zwischen den Gasthöfen zweigt er Richtung Westen ab – der Weg zum winzig ausgeschilderten Passo d’Oclini. Gönnen Sie sich unbedingt diesen 8 Kilometer langen Sackgassen-Abstecher hinauf auf knapp 2.000 Meter Höhe. Kurvenreich geht es durch lichten Tannenwald und weite Hochalmen auf ordentlicher Piste bergan. Auch oben am Pass laden Berggasthöfe zur Einkehr inmitten grandioser Ausblicke. Und wer nicht unbedingt einkehren möchte, kann sein mitgebrachtes Pausenbrot an unzähligen herrlichen Aussichtsplätzen verzehren.

Karerpass -  Die „Große Dolomitenstraße“ von Bozen kommend führt als eine der wichtigsten West-Ost-Verbindungen über den Karerpass / Passo di Costalunga (1.745 m) weiter nach Canazei. Und wenngleich ziemlich verkehrsreich lohnt dieser Pass eine Erfahrung, nicht zuletzt aufgrund seiner grandiosen Ausblicke auf den Rosengarten und das Latemar-Massiv. Unser Tipp: Den Fotostopp am hübschen Karersee nicht vergessen.  Bild: Heinz E. Studt

Nigerpass -  Egal ob Passo di Nigra oder Nigersattel - gemeint ist in jedem Fall ein hübscher, kurvenreicher und fahrerisch abwechslungsreicher, 1957 erbauter Alpenpass (1.690 m), der sich an die natürliche Landschaftsform anpassend unterhalb des Rosengartenmassivs entlang schlängelt. Er verbindet das Tierser Tal mit dem Karerpass, seine maximale Steigung vor dem Örtchen Tiers soll satte 24 Prozent betragen. Die knapp unterhalb des Passschildes in einer weiten Kurve gelegene Nigerhütte ist ein beliebter Bikertreff.  Bild: Heinz E. Studt

Laurins Rosengarten -  König Laurin, der sagenhafte König des Rosengartens, hatte sich im „Gartl", einer weiten Felsenbucht einen wunderschönen Rosengarten angelegt. Als nun eines Tages der König an der Etsch seine Tochter Similde vermählen wollte, wurden alle Ritter gefragt - nur Laurin nicht. Der war stinksauer und entführte das Mädel kurzerhand mit Hilfe seiner Tarnkappe. Doch der legendäre Ritter Dietrich von Bern stellte den unsichtbaren Zwerg mitten in jenem Rosengarten, denn er erkannte an den Bewegungen der Blumen, wo sich der ansonsten unsichtbare Zwergenkönig verbarg. Daraufhin belegte Laurin seinen verräterischen Rosengarten mit einem Fluch: Weder bei Tag noch bei Nacht sollte ihn jemals wieder ein Auge sehen können. Da Laurin aber die Dämmerung vergaß, ist sein Rosengarten immer bei Sonnenauf- und -untergang für wenige Momente zu sehen.

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 46°29.705' E 11°21.265'
N 46°29'42.321" E 11°21'15.951"
N +46.4950892 E +11.3544309

Koordinaten des Endpunktes

N 46°29.810' E 11°21.488'
N 46°29'48.639" E 11°21'29.327"
N +46.4968442 E +11.3581466

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).