Wanderweg Crinitzberg Direktionsbezirk Chemnitz

Höhenprofil (417 m bis 588 m)

Höhendifferenz

171 m

Gesamtanstieg

319 m

Gesamtabstieg

319 m

GPSies-Index 3,62


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
15,94 km
Geo-Koordinaten
544
Wegepunkte
54
Angezeigt
70 mal
Herunter geladen
1 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

15,94 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 544)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Links zur allgemeinen Tourenbeschreibungen laut Karte (Bild 2) finden sich auf den Webseiten von Crinitzberg /1/ und Kirchberg /2/, letztere allerdings mit vertauschten Karten und vertauschten GPS-Daten von /3/. Ausführliche Beschreibung mit Bildern in http://www.wolf-klepzig.de/hp/wandg/ObercrinitzerRundweg.pdf (2,5 MB).

Die nachfolgende Tourenbeschreibung bezieht sich deshalb schwerpunktmäßig auf die exakte Streckenführung unter Bezug auf die Wanderwegweiser und Wegmarkierungen (gelb), Stand Mai 2013.

Dieser Track Nr. 3 ist einer von den vier etwas unterschiedlichen Varianten:

    1.            Track Nr. 1 gem. Karte (Bild 2) und Beschreibungen /1/ bis /3/ mit nur kleinen Korrekturen http://www.wolf-klepzig.de/hp/wandg/ObercrinitzerRundwegKarte.gpx , Wanderweg teilweise umgeackert.

    2.            Track Nr. 2 gem. den Wegweisern, Stand 2013, mit größerem Straßenanteil http://www.wolf-klepzig.de/hp/wandg/ObercrinitzerRundwegWW.gpx , Wanderweg teilweise umgeackert.

    3.            Track Nr. 3 weitgehend gem. den Wegweisern, Stand 2013, aber Wiesen-/Feldweg statt Straße nach Lauterhofen http://www.wolf-klepzig.de/hp/wandg/ObercrinitzerRundwegV1.gpx , Wanderweg teilweise umgeackert.

    4.            Alternativtrack Nr. 4 ohne umgeackerten Abschnitt und Wiesen-/Feldweg statt Straße nach Lauterhofen – unsere Vorzugsvariante – http://www.wolf-klepzig.de/hp/wandg/­ObercrinitzerRundwegV2.gpx .

Streckencharakteristik :

Rundwanderung im westsächsischen Erzgebirgsvorland über meist naturbelassene oder geschotterte Wald- und Feldwege im leicht hügeligen Gelände mit schönen Aussichten sowie teilweise
asphaltierte, wenig befahrene Nebenstraßen. Nach Regenwetter können kurze Teilstrecken auf naturbelassenen Wegen etwas morastig sein.

Anfahrt zum Wanderungsbeginn an der Bushaltestelle Obercrinitz, Gasthof Eisenbahn:

A 72 Abfahrt 10 Zwickau-West > S 282 Lengenfelder Straße Richtung Kirchberg > Abfahrt Wolfersgrün > links auf Dorfstraße > Lauterhofen > rechts abbiegen auf Crinitztalstraße > Obercrinitz > links auf S 279 Bärenwalder Straße Richtung Bärenwalde/Rothenkirchen bis zur Bärenwalder Straße 17 (Villa "Kändler"), gegenüber auf der rechten Seite befindet sich die Bushaltestelle Gasthof Eisenbahn.

Zieleingabe für Routenplaner: Bärenwalder Straße 17, 08147 Crinitzberg bzw. die Koordinaten NN50° 34’ 07.7’’ E12° 30’ 20.8’’, bei GoogleEarth und Google Maps ohne die Einheiten für Grad, Minute und Sekunde.

Parken : Parken neben den Reihengaragen an der Bushaltestelle oder am Straßenrand der nach NNO abzweigenden schmalen Bärenwalder Straße bzw. am Waldrand vor dem Wegweiser WO30.

Start und Ziel : Bushaltestelle Gasthof Eisenbahn.

Bild 1:    Bushaltestelle Gasthof Eisenbahn

Karten :
Wanderkarte von Sachsen Blatt 13, Westerzgebirge Aue, Schneeberg. 1:25.000, Landesvermessungsamt Sachsen

Tourenbeschreibung :

Der Obercrinitzer Rundweg ist im Bereich Wildenau (Gemeinde Steinberg) bis Moosheide gut markiert.

Im Bereich Lauterhofen (Gemeinde Crinitzberg) ist es ein einziges Trauerspiel. Während überall versucht wird, die Wanderungen von Straßen weg über Wald- und Feldwege zu führen, sind die Verantwortlichen von Crinitzberg den entgegengesetzten Weg gegangen. Dabei wurden einfach die Wegweiser geändert, nicht aber die Wanderzeichen, die Wanderkarte am Startpunkt der Wanderung (Bild 2) und die Wanderungsbeschreibung auf der Homepage der Gemeinde /1/, die noch dem viel schöneren Wegverlauf entsprechen. Wegen der fehlenden Widmung der uralten, markierten Wanderwege sind Teile davon durch Landwirte umgepflügt worden.

Bild 2:    Crinitzberger Wanderkarte an der Informationstafel der Bushaltestelle – rosa umrahmt sind Abweichungen von den aktuellen Wegweisern bzw. Problembereiche.

Auch die Tourenbeschreibung von Wanderkompass /2/ (mit leider vertauschten Wanderkarten und GPS-Dateien, Karte Obercrinitzer Rundweg unter Bärenwalder Rund(wander)weg /3/) entspricht dem ehemaligen, schöneren Obercrinitzer Rundweg.

Die Bezeichnungen der Wegweiser WO01 ff. für W egweiser „ O bercrinitzer Rundweg“ sind nur interne Benennungen für die Beschreibung und in den gpx-Dateien. Leider steht auf den Wegweiserpfeilen manchmal irreführend statt Obercrinitzer Rundweg bzw. Bärenwalder Rund(wander)weg „Crinitzberger Rundweg“, den es nach /1/ bis /3/ gar nicht gibt. Entfernungsangaben Kilometer „Km“ beziehen sich auf den Startpunkt der Tracks. (gelb) steht für die Grafik gelber Querstrich auf weißem Grund.

Die Tourenbeschreibung beginnt analog der Beschreibung von Wanderkompass und der Crinitzberger Homepage an der Bushaltestelle Gasthof Eisenbahn gegenüber der Villa "Kändler" am Wegweiser WO01 (Bild 3).

Bild 3:    Wegweiser WO01 am Beginn der Rundwanderung ohne Hinweis auf den Obercrinitzer Rundweg

Vom Wegweiser WO01 wandern wir (gelb) nach SSW Richtung Crinitzberg und erreichen nach 700 m an der ehemaligen Kleinbahnstrecke WO02 (Bild 4).

Bild 4:    Wegweiser WO02 am alten Bahndamm

Auch hier steht nichts von Obercrinitzer Rundweg. Der Wegweiser WO02 ist insofern missverständlich, weil der „Crinitzberger Rundweg“ sowohl nach SSO als auch nach WSW abbiegt. Hier ist aber der Obercrinitzer Rundweg gemeint, der von N nach WSW verläuft. Unsere Tour entlang des Obercrinitzer Rundweges folgt dem oberen Wegweiserpfeil Crinitzberger Rundweg (gelb) rechts nach WSW durch den Wald.

An der Weggabelung wenige Meter nach WO03 (05/2013 abgebrochen) biegen wir bei Km 1,4 mit (gelb) rechts nach W auf einen breiten Wirtschaftsweg ab.

Zwischen Km 2,1 und der Einmündung in die Straße bei Km 2,3 wandern wir am Waldrand entlang mit Blick auf Crinitzberg/Ortsteil Herlagrün. Bis zum WO04 bei Km 3 führt der Obercrinitzer Rundweg (gelb) die schmale Asphaltstraße entlang. Am WO04 biegen wir rechts nach W auf den breiten Forstweg ab und folgen diesem, vorbei an den Wegweisern WO05 und WO06 mit Abzweigen zum Steinberg, bis WO07 bei Km 4,5.

Bild 5:    Wegweiser WO04

An den ersten Häusern von Wildenau biegt der Obercrinitzer Rundweg (gelb) am WO07 scharf rechts nach NO ab. Bei Km 5 wird die Straße S280 überquert. Unmittelbar danach steht WO08.

Vom WO08 wandern wir 100 m bis zum Waldrand nach NO und biegen dort links nach NNW auf einen Wiesenpfad ab. 80 m weiter geht der Wiesenpfad in einen Waldpfad über. Ab jetzt muss der Wanderer die Augen offen halten, um immer den Wanderzeichen (gelb) zu folgen, weil der Obercrinitzer Rundweg entlang der Waldpfade stellenweise nicht besonders gut zu erkennen ist (Bild 6).

Bild 6:    (gelb) am Waldpfad

Etwa ab Km 5,7 an der Wegkreuzung führt (gelb) wieder über Waldwege (Bild 7).

Bild 6:    Waldweg mit (gelb) ab Wegkreuzung bei Km 5,7

Wir passieren WO09 an der Weggabelung bei Km 5,8 und biegen 100 m weiter am WO10 (Bild 8) scharf links nach W ab.

Bild 8:    Wegweiser WO10

Nach einem kurzen Stück Wiesenweg zwischen Km 6,2 und 6,3 geht es wieder in den Wald. Etwa 10 m vor dem Waldrand bei Km  6,5 zweigt (gelb) rechts nach NW auf einen schmalen Waldpfad
(Bild 9) ab. Wahrscheinlich sollte hier WO11 stehen. Bei unseren Tourüberprüfungen im April und Mai 2013 war WO11 herausgezogen und etwas vor dem Abzweig an einen Baum gelehnt.

Bild 9:    Abzweigender Waldpfad (gelb)

Jetzt heißt es wieder, Ausschau nach (gelb) zu halten, um nicht vom Obercrinitzer Rundweg abzukommen. Der Waldpfad führt leicht bergab zum Bach. Dort wird scharf rechts auf einen (2013 mit großen Steinen ausgebesserten) Waldweg nach SO abgebogen (Bild 10).

Bild 10:  Abbiegen am Bach 

Bild 11:  Kleinen Abbiegepfeil beachten!

260 m weiter bei Km 7 beginnen am kleinen Abbiegepfeil (Bild 11) die Probleme. Der Alternativtrack Nr. 4 geht geradeaus nach NO weiter, wie später beschrieben wird. Die Tracks Nr. 1 bis 3 folgen dem (gelb)-Abbiegepfeil links nach NW ca. 30 m auf einem kaum erkennbarem Pfad, teilweise durch Unterholz, zum Waldrand (Bild 12).

Bild 12:  Kaum erkennbarer Pfad zum Waldrand und über abgelagerte Steine zum Feld

Der Wanderweg gem. /1/ und /2/ sowie Karte auf Bild 2 am Waldrand entlang ist leider umgepflügt worden. Statt auf einem Wanderweg/-pfad geht es 450 m am Feldrand entlang (Bild 13). Kurz vor der Kanzel OcR 3 treffen wir bei Km 7,5 endlich wieder auf einen links nach N führenden Waldweg mit (gelb) (Bild 14).

Bild 13:   Umgeackerter Wanderweg (gelb) bis zum Weg vor der Kanzel OcR 3

Bild 14:   Wanderweg (gelb) von der Kanzel nach N

Leider gibt es bei Km 7,8 das nächste Problem. In der Wegkurve zweigt rechts nach ONO ein Waldweg ab, ohne dass es einen Hinweis für Wanderer gibt, ob der Obercrinitzer Rundweg weiter geradeaus oder rechts nach ONO führt. Vom Abzweig aus gut erkennbar befindet sich 40 m von der Abzweigung entfernt am rechts nach ONO führenden Waldweg (Bild 15) ein Wanderzeichen (gelb). Das ist ein solches Beispiel, wo die Crinitzberger einfach die Wegweiser geändert haben, nicht aber die Wanderzeichen.

Von diesem Abzweig führt der Obercrinitzer Rundweg gemäß aktuellen Wegweisern weiter geradeaus nach N, was den Tracks Nr. 2 und 3 entspricht.

Bild 15:   Rechts nach ONO abzweigender Waldweg, (gelb) 40 m nach dem Abzweig.

Am Abzweig des Weges rechts nach ONO bei Km 7,8 gehen wir  also geradeaus nach N > NNO bis zur Straße, ohne auf ein einziges Wanderzeichen zu treffen. An der Straße steht WO12 (Bild 18). Dort biegen wir rechts nach O ein und wandern die Straße entlang durch die Steffenhäuser bis zum WO13 bei Km 8,6.

Bild 18:   Wegweiser WO12 an der Straße

Bild 19:   Wegweiser WO13

Vom WO13 verläuft der Obercrinitzer Rundweg (gelb) 400 m auf einem Feld-/Waldweg nach ONO bis zum Wirtschaftsweg Alte Hirschfelder Straße. Hier kommt der Alternativtrack Nr. 4 von rechts und mündet wieder in den Obercrinitzer Rundweg.

Von der Einmündung in die Alte Hirschfelder Straße wandern wir knapp 1 km bis zur Lauterholzer Straße. Dort steht neben einem sehr großen Stein (Findling?) der Wegweiser WO14, allerdings im Frühjahr 2013 ohne Wegweiserpfeile.

Alle vier Tracks verlaufen auf der Lauterholzer Straße leicht bergab nach O bis zu WO15 (Bild 24). Der mittlere Wegweiserpfeil wurde verändert und weist jetzt die Lauterholzer Straße entlang.

Die schönere Tour nach Karte (Bild 2) und Beschreibungen /1/ bis /3/, also ohne Track Nr. 2 nach den aktuellen Wegweisern, folgt nicht dem Wegweiser WO15, sondern führt am WO15 von der Straße rechts nach OSO auf einem Wiesenpfad (Bild 25) hinunter ins Lohbachtal.

Bild 25:   Wiesenpfad ins Lohbachtal

Nach 270 m treffen wir auf den verwitterten Wegweiser WO16 (Bild 26).

Hier bietet sich ein Abstecher zum Taufstein an (Bild 27). Die Sage zum Taufstein ist in /4/ beschrieben, eine Taufstein-Wanderung in /5/.

Bild 27:  Taufstein

Die Tracks 1, 3 und 4 verlaufen ohne den Abstecher zum Taufstein nach Lauterhofen bis zum WO18 neben dem Griebenherd und dem Rastplatz (Bild 29) an der Crinitztalstraße.

Ab WO18 sind alle Trackverläufe wieder identisch.

Bild 29:  WO18 an der Brücke über das Crinitzer Wasser neben dem Griebenherd

Bild 30:  Rastplatz am Griebenherd

Nur 300 m weiter am WO19 bei Km 3  11,4 biegt (gelb) scharf links nach NO ab und führt Richtung Giegengrün die Aspaltstraße bergauf.

Bei Km 3  12,2 wird am Abzweig zum Borberg WO20 (Bild 31) passiert.

Bild 31:  WO20 Abzweig Borberg

70 m nach WO21 biegt der Obercrinitzer Rundweg ohne erkennbares Zeichen rechts nach SW von der Straße auf einen (im Frühjahr 2013 nach Holzeinschlag im Bau befindlichen) Waldweg ab.

Bild 32:  Waldweg von der Straße ins Tal

Bild 33:  Wiesenweg

Der Waldweg (Bild 32) geht nach einem Teich in einen Wiesenweg (Bild 33) über. Hinter dem
ersten Waldstück biegen wir links ab und gehen ohne erkennbaren Pfad am Waldrand leicht bergauf (gestrichelter Pfeil auf Bild 33). Oben wechseln wir schräg über die Wiese zur gegenüberliegenden Waldecke, an der WO22 (Bild 34) steht.

Bild 35:  Wiesenweg zur Bungalowsiedlung

Bild 36:  Aufgefahrener Feldweg

Der Obercrinitzer Rundweg (gelb) verläuft über einen mehr oder weniger aufgefahrenen Wiesen- u. Feldweg zur Bungalowsiedlung (Bilder 35 und 36). Am Zaun der Bungalowsiedlung nicht nach rechts auf den mit Betonsteinen belegten Weg gehen, sondern nach links (Pfeilspitze Bild 36) und dann sofort nach rechts durch die Siedlung wandern. Nach der Bungalowsiedlung wird bei Km 3  13,8 der Amselgrundweg erreicht, links nach ONO eingebogen und 80 m bis zum Waldrand mit WO23 (Bild 37) gegangen.

Bild 37:  WO23 am Waldrand

Wir folgen (gelb) nach S zunächst auf einem Wiesenpfad am Waldrand, dann nach SSW durch den Wald. Bei Km 3  14,4 wird der Abzweig zum FND Moosheide passiert und bei Km 3  14,7 die Asphaltstraße erreicht. (gelb) verläuft nach links auf der Straße zur Waldsiedlung. Bei Km 3  14,9 stehen das Ortseingangsschild und gegenüber WO24 (Bild 38 ) .

Wir folgen der Straße, halten uns an der ersten Straßengabelung halbrechts nach SW bis zu WO26 (Bild 39) bei Km 3  15,1.

Am WO26 biegt (gelb) scharf links nach O auf den Waldweg zur Radiumquelle ab und unmittelbar nach WO27 (Bild 40) rechts auf einen Waldpfad zur Quelle.

Bild 40:  Privater Wegweiser WO27

Bild 41:  Radiumquelle

Seit Jahren soll das Wasser nicht mehr getrunken werden, da die leicht radioaktive Quelle verschmutzt ist – laut inoffiziellen Aussagen von Anwohnern durch eine Müllkippe zu DDR-Zeiten im Einzugsbereich (Reihengaragen am Start der Wanderung) – ( http://www.westsachsen.de/crinitzberg/tourismus/wandern/w10.html ).

Von der Radiumquelle (Bild 41) verläuft (gelb) nach W bis zu WO28 und von dort im Bogen nach O zur Straße.

An der Straße treffen wir auf den fehlerhaften Wegweiser WO29 (Bild 42). Am WO29 biegt ein Weg nach WNW zur Radiumquelle ab, von der aus der Obercrinitzer Rundweg einmündet. Am mittleren Pfeil nach NO müsste es „Bärenwalder Rund(wander)weg“ heißen, weil der Obercrinitzer Rundweg sowohl nach anderen Wegweisern als auch gem. Wanderzeichen (gelb) an der Radiumquelle vorbei verläuft.

Bild 42:  Fehlerhafter Wegweiser WO29

Wir biegen rechts nach SSO auf die Straße ein und erreichen nach 120 m wieder den Ausgangspunkt des Obercrinitzer Rundweges.


Quellenangaben, Webseiten Stand 2013

/1/      Webseite von Crinitzberg http://www.westsachsen.de/ecdb/ecphome.main?ts=08112013103425056785&site=CRBG&navc=13____ > Tourismus > Wanderwege, Wanderwege in der Region Crinitzberg > Obercrinitzer Rundweg http://www.westsachsen.de/ecdb/ecphome.main?ts=01052013094049070056&site=CRBG&navc=6_17_12__

/2/      Webseite Kirchberg http://home.meinestadt.de/kirchberg-sachsen > Register Tourismus > Beliebte & interessante Reisethemen für Kirchberg > Wanderwege > Obercrinitzer Rundweg (Eppendorf) > Link auf wanderkompass.de > Crinitzberg + > WanderRoute 2, Obercrinitzer Rundweg http://www.wanderkompass.de/Erzgebirge/crinitzberg-wanderroute-2.html , auch GPS-Dateien der Tour in 3 Formaten, z. B. als gpx obercrinitzer_rundweg.gpx, allerdings GPS-Dateien ebenso wie Kartenbild vertauscht mit /3/.

/3/      Webseite Kirchberg http://home.meinestadt.de/kirchberg-sachsen > Register Tourismus > Beliebte & interessante Reisethemen für Kirchberg > Wanderwege > Bärenwalder Rundweg (Crinitzberg) > Link auf wanderkompass.de > Crinitzberg + > WanderRoute 1, Bärenwalder Rundweg http://www.wanderkompass.de/Erzgebirge/crinitzberg-wanderroute-1.html , auch GPS-Dateien der Tour in 3 Formaten, z. B. als gpx baerenwalder_Rund(wander)weg.gpx, allerdings GPS-Dateien ebenso wie Kartenbild vertauscht mit /2/.

/4/      Die Sage vom Taufstein (aus der Ortschronik Obercrinitz) http://www.westsachsen.de/crinitzberg/tourismus/einmalig/taufstein.html

/5/      Wanderweg zum Taufstein   http://www.westsachsen.de/ecdb/ecphome.main?ts=30042013130435520945&site=CRBG&navc=6_17_6__ > Tourismus > Wanderwege > Obercrinitz - Taufstein - Lauterhofen – Obercrinitz

Mehr Eigenschaften
hügelig  beschildert/mark.  familiengerecht  einsam, ruhig  wintergeeignet  GPS erfasst  fest  Querfeldein  Pfad / Fußweg  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Straße  Schotterweg / Sandweg 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 50°34.130' E 12°30.354'
N 50°34'07.856" E 12°30'21.254"
N +50.5688489 E +12.5059039

Koordinaten des Endpunktes

N 50°34.130' E 12°30.354'
N 50°34'07.856" E 12°30'21.254"
N +50.5688489 E +12.5059039

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).