MTB-Trail Tresenda Sondrio

Höhenprofil (1.808 m bis 2.397 m)

Höhendifferenz

589 m

Gesamtanstieg

724 m

Gesamtabstieg

745 m

GPSies-Index 8,1 ClimbByBike-Index 58,98 Fiets-Index 2,6


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
28,92 km
Geo-Koordinaten
818
Angezeigt
740 mal
Herunter geladen
121 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

28,92 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 818)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Monte Crapene ist der Aussichtsberg von Livigno – nirgendwo sonst hat man ein so faszinierendes 360-Grad-Panorama. Von hier aus hat man Bernina, Ortler, Cima Piazze in der Ferne, und direkt unterhalb den langgestreckten Lago di Livigno im Blick.

Der Trail ab der Passstrasse lohnt sich in beide Richtungen. Nach dem Aufstieg zum Passo d’Eira, über einen flachen Trailanstieg und ein Stück Strassen-Serpentinen, fährt man erst auf Schotter, dann auf dem Trail entlang dem alten Kreuzweg, auf dem früher die Bauern zum Gebet auf dem Gipfel wanderten. Hier findet Ihr alle 700m ein Kreuz aufgestellt. Keines davon ist das Gipfelkreuz, immer weiter fahre, bis der Weg vor einem Gigantischen Gipfelkreuz über dem Lago endet. Dieser Trail ist je nach Zustand einigermaßen anspruchsvoll, vor allem, weil er überwiegend bergauf führt und immer wieder mit Steinen und Felsbrocken gespickt ist. Oben am Gipfelkreuz, auch einem beliebten Ausflugsziel für Wanderer, genießt man erst den Blick in alle Richtungen und dann folgt der große Genuss der Tour: Der Trail, der
bergauf recht mühsam zu fahren war, wird bergab für gute Fahrtechniker bergab zum puren Genuss - man lässt sich vom Verlauf des Weges führen und hat dabei in der Ferne immer den schimmernden Gletscher des Cima Piazze vor Augen. Nach der kurzen Schotterpassage gelangt man zum Passo d’Eira, ca. 50m bergab kann man rechts  auf der Hälfte in den Mottolino-FunPark einsteigen.

Wer von unten mit dem Lift starten will muß ca. 8,-€ pro Nase und Rad berappen, aber wo wir schon mal oben sind, da lassen wir uns doch das kostenlose Vergnügen nicht entgehen!

Unten spuckt uns der Funpark bei den Aktioszelten wieder aus. Wenn die Bikes eingesaut sind, gibt es hier bei der Kneipe an dem Kassenhäuschen des Lifts einen Kärcher zum Reinigen. ansonsten: geradewegs durch zum See, dort wo am Kreisverkehr beider Shell-TAnkstelle die Autos aus dem Halbtunnel gefahren kommen. hier fahren wir rechts ! auf das Dach des Strassentunnels und beginnen den 2. Teil unserer Tour:

Der Weg in das Val Viera ist eine Stichtour, wir müssen also über die gesamte
Strecke auf dem Hinweg zurück. Gut, das ist nicht der übliche Weg eine Tour zu fahren, aber es lohnt sich auf alle Fälle: der Singletrail ins ValViera wurde speziell für Biker gebaut und ist in beide Richtungen ein Genuss. Nach kurzer Anfahrt über den Nachdem wir auf dem Straßentunnel entlang dem Lago di Livigno eingestiegen sind führt der Pfad nach links bergauf ins Val Viera hinein, bald darauf schon überwiegend nur leicht ansteigend durch den Pinienwald.
Rechts unter uns sehen das Bachbett und etwa nach halber Strecke erkennt man ein Kieswerk, das man unten im Tal auch auf einer uninteressanten Schotterstraße erreichen könnte. Die Fahrt über den Trail bergauf erfordert gute Kondition und ein ausgeprägtes Balancegefühl. Es gilt viele kleine "Buckel mit verblockenden Wurzeln auf dem Scheitelpunkt zu überwinden. Der relativ glatte Pfad ist aber nie zu schwer oder so ausgesetzt, dass man Angst haben müsste in die Böschung zu rutschen. Nur bei einer Bachquerung muss man kurz aus dem Sattel. Hier ist der Abhang mit Halteketten gesichert.

Beim Abzweig zu den schwefeligen Quellen wird der Trail dann allerdings in
beide Richtungen unfahrbar - wer noch einen Spaziergang machen möchte, schließt sein Bike an dem Schilderbaum an und schaut sich noch ein wenig in dem wilden Tal um.

Von hier rollt man nun zurück und genießt den Trail, der abwärts natürlich eine Mords-Gaudi ist: Der Flow kommt automatisch und auch wenn die Abfahrt nur etwa drei Kilometer lang ist, so sind das drei Kilometer purer Bike-Genuss.

Wer noch Zeit und Lust hat, kann jetzt eine kleine Tour zur Tea da Astino anhängen.Der Weg ist in "LIvigno, Panorama-Trail by nodope-biking beschrieben. 

Der Weg bisher, auf den Monte Crapene und ins ValViera sowie unser kleiner Abstecher in den Funpark reichen aber durchaus fü eine Tagestour. Die Eindrücke, die wir gesammelt haben, erfährt man sonst in einer ganzen Woche nicht!

Weitere Infos unter
Mehr Eigenschaften
bergig  GPS erfasst  fest  rau  steinig  Pfad / Fußweg  Singletrail 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 46°30.630' E 10°07.478'
N 46°30'37.824" E 10°7'28.722"
N +46.5105069 E +10.1246450

Koordinaten des Endpunktes

N 46°30.634' E 10°07.480'
N 46°30'38.071" E 10°7'28.823"
N +46.5105754 E +10.1246732

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).