Wanderweg Nideggen Reg.-Bez. Köln

Höhenprofil (177 m bis 397 m)

Höhendifferenz

220 m

Gesamtanstieg

225 m

Gesamtabstieg

22 m

GPSies-Index 5,04


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
3,25 km
Geo-Koordinaten
172
Angezeigt
392 mal
Herunter geladen
76 mal

Bewertungen

Landschaft
(1)
Anspruch / Kondition
(1)
Technik
(1)
Spaßfaktor
(1)
Strecken-Beschreibung
(1)
Einweg-Strecke

3,25 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 172)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Wegbeschreibung: Sie beginnen den Weg am Parkplatz in Bergstein. Hinter der Kirche liegt die'Burgschenke', ein Lokal, das des Öfteren von Heinrich Böllbesucht wurde, wenn er in seinem Haus in Langenbroich weilte.Einer der letzten Texte von Böll war übrigens 'DieJuden von Drove', ein Ort, der nur etwa 6 Kilometer von Bergstein entferntliegt In der Kirche von Bergstein (1) war im Dezember 1944 das Hauptquartier des ZweitenRanger-Bataillons, das sich am D-Day durch die Erstürmung der Pointedu Hoc in der Normandie einen Namen gemacht hatte.Dieser Einheit gelang es am 7. Dezember 1944 unter schweren Verlusten den Burgberg zu erstürmen. Gehen Sie den steilen Weg zum Burgberg hoch (alternativ können Sie auch denr echten, flacheren Weg wählen, halten Sie sich dann aberunbedingt links). Auf der Bergspitze finden Sie einen unzerstörten Bunker der zweiten Westwalllinie (Regelbautyp 10 a ohneKampfraum). Rechts ist der Krawutschketurm (2), dessen Vorgänger 1945 einem der vielen Waldbrände zum Opfer fiel. VomTurm aus haben sie, je nach Wetterlage, eine hervorragende Aussicht. Genau im Westen können Sie die Ortschaft Hürtgen sehen, weiter links davon die mit 566 Metern höchste Erhebung des Hürtgenwaldes, Jägerhaus, von wo Sie ebenfalls einen hervorragenden Fernblick auf Aachen,Hürtgenwald und die Rurebene haben. Lassen Sie Ihren Blick von Jägerhaus nach links über Vossenack, das Kalltal, Schmidt bis zur Burg Nideggen im Südosten schweifen. Obwohl Jägerhaus bereits im September 1944 von der 9. U5-Divisioneingenommen war, gelang erst Anfang November ein Vorstoß auf Schmidt, der aber scheiterte. Nideggen wurde von der Ersten US-Armee am 1. März 1945 eingenommen. Bei guter Sicht erkennen im Südosten das Siebengebirge, das in etwa Remagen genau ,im Nordosten liegt Köln. Nach den monatelangen Waldkämpfen wurde die gesamte Rheinische Bucht ,in nur sieben Tagen erobert. Im Norden sehen Sie schließlich Düren, das als Ausladebahnhof für die deutsche 7 Armeediente und am 16. November 1944 durch alliierte Bomber restlos zerstört wurde. Zur weiteren Orientierung nutzen Sie bitted ie am Turmgeländer angebrachten 'Eifel-Blicke'. Gehen Sie ,im Anschluss rechts den Ringweg um den Burgberg, kurz hinter demehemaligen Forsthaus liegt linkerhand die Ruine eines Kommandobunkers (3),der während der Allerseelenschlacht als Artillerie-Leitstelle diente und mit dem Bunker auf der Kuppe,in Verbindung stand. Im weiteren Verlauf finden Sie die Gedenktafel für einen der vielen nach dem Krieg tödlich verunglücktenEinwohner, kurz danach bietet sich noch emmal eine großartige Aussicht (4)in das Rurtal. Gegenüber der Kirchebefindet sich das Kriegerdenkmal (5). Achten Sie auf diehohe Anzahl Ziviler Opfer, die dort angegeben ist - viele von ihnen sind erst nach dem Krieg durch Blindgänger und Minen ums Leben gekommen. Von dortaus Gehen Sie, sich linkshaltend, bergab und kommen auf den Muhlenweg Richtung ZerkalI. Achten Sie auf die Ausschilderung' Entlang dieses Weges (6) und ,im unteren Kalltal fanden Anfang Februar 1945 die letzten Kämpfe im Hürtgenwald statt, beteiligt daranwaren u.a_ Einheiten der berühmten 82. US·Luftlande-Division. In Zerkall erreichen Sie die Rur und denNationalpark-Infopunkt (7). Wandertipp: Wenn Sie aus dem Heinrich-Böll-Weg einen Runddwanderweg machen wollen, nehmen Sie die in der Karte orange eingezeichnete Zusatzroute. Im Gut Kallerbend bietet sich die Möglichkeit zur Einkehr, bevor Sie auf dem Wanderweg K nach Bergstein zurückkehren. Alternativ können Sie denHeinrich-Böll-Weg auch am Nationalpark-Infopunkt ZerkalI beginnen.

Mehr Eigenschaften
hügelig  familiengerecht  GPS erfasst  historisch  rau  Pfad / Fußweg 
sagt

Man sollte auf dem Burgberg unbedingt noch auf den Krawutschketurm "klettern" eine super Aussicht... ist leider im Track nicht angegeben bzw aufgezeichnet.

Verfasst am 31.12.11 05:31


Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 50°41.480' E 6°27.284'
N 50°41'28.848" E 6°27'17.088"
N +50.6913467 E +6.45474672

Koordinaten des Endpunktes

N 50°41.687' E 6°26.406'
N 50°41'41.228" E 6°26'24.405"
N +50.6947857 E +6.44011259

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).