Wanderweg Kirschweiler

Höhenprofil (506 m bis 660 m)

Höhendifferenz

154 m

Gesamtanstieg

297 m

Gesamtabstieg

297 m

GPSies-Index 3,82


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
9,28 km
Geo-Koordinaten
727
Wegepunkte
6
Angezeigt
118 mal
Herunter geladen
5 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(1)
Rundkurs

9,28 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 727)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Kirschweiler Festung (Saar-Hunsrück-Steig)

Empfohlene Gehrichtung: Im Uhrzeigersinn.

Der Weg wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit 76 Erlebnispunkten bewertet (Wandersiegel gültig bis November 2019).

Schwierigkeit: Leicht.

Die landschaftlich abwechslungsreiche Tour im östlichen Teil des Nationalparks Hunsrück-Hochwald zeigt eindrucksvoll die Schönheiten der Region.
Höhepunkte der Wanderung sind die Blockhalden der ehemaligen keltischen Befestigungsanlage „Ringkopf“ und die Quarzitfelsen der "Kirschweiler Festung" mit ihren atemberaubenden Aussichtspunkten.

Man darf sich auf einen hohen Naturweganteil und viele schmale Pfade freuen.
Obwohl der Schwierigkeitsgrad mit "Leicht" angegeben ist, sind festes Schuhwerk und Trittsicherheit erforderlich.

Ein Blick auf die Landkarte zeigt, dass man sich auf dieser Traumschleife keinen einzigen Meter in Kirschweiler bewegt, sondern die Gemarkungen Hettenrodt, Allenbach und Sensweiler durchwandert.

So befindet sich auch die "Kirschweiler Festung" nicht in der Gemarkung Kirschweiler, wie man vermutet, sondern in Hettenrodt.

Die Ortsgemarkung Hettenrodt besitzt eine unförmige, bizarre Struktur. Daraus resultiert der recht große Grenzumfang von ungefähr 20 km. Der höchste Punkt ist die Festung bei Kirschweiler.

Wegbeschreibung:
Vom neu angelegten Eingangsportal geht es direkt in den Wald, wo eine angenehme Ruhe herrscht.
Nach 2,2 km kommen wir zum "Dreiherrenstein", ein alter Grenzstein, der an der Stelle steht, an der sich die Grenzen der Ortsgemeinden Sensweiler, Hettenrodt, Siesbach und Allenbach treffen.

Von hier ist es nicht mehr weit zum "Ringkopf", wo sich eine Ringwallanlage aus keltischer Zeit befindet. Mit 650 Metern markiert er den höchsten Punkt der Wanderung.

Folglich geht es jetzt erst ein Stück abwärts, bevor der Anstieg zum Naturschutzgebiet Silberich/Kirschweiler Festung folgt. Es handelt sich beim Silberich um einen bewaldeten Berg, der vermutlich eine keltische Kultstätte war. Auf seinem Rücken befindet sich die Namensgeberin dieser Traumschleife, die "Kirschweiler Festung".
In der Römerzeit war der 628 Meter hohe Berg ein markanter Punkt an der Grenze zwischen den Provinzen Gallia Belgica und Germania Superior.
Zwischen Ringkopf und Silberich verlief einst eine römische Fernstraße.

Vorbei an der imposanten Felsformation kommt man zum Aussichtspunkt "Steinbachtalsperre". Anschließend führt uns der Weg auf einem kleinen, felsigen Pfad steil abwärts.
Nicht in die Traumschleife eingebunden, aber nur ein paar Meter weiter befindet sich das Bärloch - ein Abstecher dorthin lohnt sich.
Die letzte Passage führt uns am Sportplatz und an den Tennisplätzen vorbei zurück zum Ausgangspunkt.

Startpunkt:
Wanderparkplatz am Golfplatz, 55743 Kirschweiler (Hofstraße folgen, Ausschilderung Golfplatz) - Koordinaten
(WGS84): 49.752792, 7.226849  

https://www.outdooractive.com/de/wanderung/nahe/nationalpark-traumschleife-kirschweiler-festung/14493113/
http://www.saar-hunsrueck-steig.de/traumschleifen/kirschweiler-festung
http://www.wanderinstitut.de/premiumwege/rheinland-pfalz/kirschweiler-festung/

Mehr Informationen in meinem Blog unter
http://timorisch.blogspot.de/2016/12/die-kirschweiler-festung-einem-truben.html

Grundsätzliches:

Die von mir in diesem Portal eingestellte Tour wurde mit einem Garmin-Gerät aufgezeichnet. In engen und/oder tiefen Tälern sowie in dichten Wäldern kann es zu Ungenauigkeiten des Steckenverlaufs kommen.
Diese Tour wurde am PC mit gpsies (www.gpsies.com) in Verbindung mit Kartenmaterial auf Grundlage von Google Maps und OpenStreetMap auf Ungenauigkeiten überprüft und im Bedarfsfall korrigiert, sodass von einer genauen Streckenführung ausgegangen werden kann.
Sollten dennoch Fehler auftreten, bitte mir melden.
Denkt daran, dass sich die Streckenbeschaffenheit jederzeit ändern kann.
Bitte geht rücksichtsvoll mit Radfahrern, Wanderern, Tieren und der Natur um und hinterlasst keinen Müll.

Bilder / Videos

Bilder zur Strecke

Mehr Eigenschaften
hügelig  bergig  beschildert/mark.  GPS erfasst  fest  weich  rau  steinig  ausgewaschen  Querfeldein  Pfad / Fußweg  Singletrail  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Schotterweg / Sandweg 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 49°45.168' E 7°13.607'
N 49°45'10.105" E 7°13'36.476"
N +49.7528071 E +7.22679913

Koordinaten des Endpunktes

N 49°45.169' E 7°13.605'
N 49°45'10.193" E 7°13'36.322"
N +49.7528314 E +7.22675621

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).