Fahrradtour Schwerin

Höhenprofil (2 m bis 86 m)

Höhendifferenz

84 m

Gesamtanstieg

809 m

Gesamtabstieg

809 m

GPSies-Index 13,2 ClimbByBike-Index 123,43 Fiets-Index 0,01


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
123,23 km
Geo-Koordinaten
2314
Wegepunkte
30
Angezeigt
0 mal
Herunter geladen
0 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

123,23 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 2314)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Auf dieser Tour gibt es vom Gras bewachsenen Feldweg bis zur stark befahrenen Bundesstraße ohne Radweg alles zu erleben. Es war ein Ausflug von Schwerin nach Lübeck zum Kaffeetrinken und zurück. für Hin- und Rückfahrt benutzte ich zwischen Schwerin und Gadebusch die Bundesstraße 104. Ab Ortsausgang Schwerin bis zum Gewerbegebiet Brüsewitz ist kein Radweg vorhanden (Stand 2016). Von dort bis Gadebusch gibt es ihn mal links und mal rechts neben der Straße. Zwischen Lützow und Gadebusch war er zur Zeit meiner Reise noch im Bau. Auf der Hinfahrt durchradelte ich die Altstadt von Gadebusch. Die Stadt kann auf eine wechselvolle Geschichte mit vielen kriegerischen Auseinandersetzungen zurückblicken. Nach knappen sechs Kilometern Straßen begleitendem Radweg ab Gadebusch wurde es entspannter. Zwischen Dorf Nesow und Warnekow war der Weg unbefestigt und teilweise mit Gras bewachsen. Hier ist die „Musische Gartenroute“ ausgeschildert. Von Warnekow bis Pogez rollt es wieder sehr gut auf schmalen Asphaltstraßen, die für den Kraftfahrzeugverkehr wohl eine eher untergeordnete Rolle spielen. In Pogez konnte ich einen Rosengarten bestaunen, der allerdings nicht immer geöffnet ist (http://offenergarten.de/teilnehmer/mecklenburg/231-ingelore-borchert). Auf dem folgenden Wasser gebundenen Wegstück bis kurz vor Raddingsdorf hatte ich das Glück, einen Feldhasen beobachten zu können. Dann folgte wieder Asphalt und man musste sich die Fahrbahn mit dem einen oder anderen Auto teilen. Erst nördlich der Autobahn A 20 bei Lüdersdorf ist der Weg für Radfahrer wieder  - teilweise sogar durch eine Hecke - von der Fahrbahn getrennt und schön glatt asphaltiert. Dann ist auch bald der Stadtrand von Lübeck erreicht. In Lübeck selbst wurde schon viel für den Radverkehr getan. Eigene, von der Fahrbahn getrennte Wege oder Schutzstreifen für Radfahrer auf der Fahrbahn findet man hier fast überall. Ich habe die Autofahrer besonders in den Kreisverkehren sehr rücksichtsvoll gegenüber Radfahrern in Erinnerung. An meinem Ziel in der Morkerkestraße bekam ich zuerst ein italienisches Nudelgericht und später einen Tee und leckere Erdbeertorte. Wer nicht so glücklich dran ist, in Lübeck Verwandtschaft zu haben, muss aber auf Lukullisches nicht verzichten. Ganz in der Nähe meiner eingeplanten Pause gibt es das "Café Bohne" (http://www.cafebohne-luebeck.de). Auf dem Rückweg erfreute ich mich in Lübeck wieder an der gut ausgebauten Fahrradinfrastruktur und vielen interessanten Gebäuden. Ich überquerte bald die A 20 und daraufhin die Wakenitz, die den Ratzeburger See mit der Ostsee verbindet. In Utecht kann ich das Café Eisvogel (https://www.facebook.com/pages/Cafe-Eisvogel/424925497531130) empfehlen, dass ich an diesem Tag aber nicht besuchte. Ab Utecht braucht man Kraft und Ausdauer. Der Anstieg, den man hier erklimmen muss, hat es in sich. Auf der Höhe wird man dafür mit einem schönen Blick auf Lübeck belohnt, wenn man sich noch einmal umschaut. Angenehm an dem Anstieg ist, dass er auf einem Radweg gemeistert werden muss, der durch eine dichte Hecke von der Straße getrennt ist. Zwischen Thandorf und Schlagresdorf fehlt ein solcher Radweg. Ich sah auf meiner Fahrt an diesem Sonntag aber sehr wenige Autos auf jenen Straßen. Neben den etwas stärker von Kraftfahrzeugen frequentierten Straßen wie der Landesstraße L 1 und der Bundesstraße B 208 gibt es wieder Radwege. Die zwölf Kilometer auf und ab neben der B 208 bis Gadebusch kosten wieder etwas mehr Kraft, bieten aber auch schöne Blicke über das Land. Auf der Umgehungsstraße von Gadebusch gibt es ganz kuriose, kleine Stücke Radweg, die aber teilweise zugewachsen sind. Hier erkenne ich (Stand 2016) Handlungsbedarf. Ab Gadebusch bis Schwerin habe ich den Weg oben schon beschrieben.

Bilder / Videos

Bilder zur Strecke

Mehr Eigenschaften
eben  hügelig  GPS erfasst  fest  rau  glatt  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Fahrradweg / Fahrradstraße  Straße 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 53°38.447' E 11°23.457'
N 53°38'26.866" E 11°23'27.477"
N +53.6407962 E +11.3909661

Koordinaten des Endpunktes

N 53°38.447' E 11°23.457'
N 53°38'26.866" E 11°23'27.439"
N +53.6407962 E +11.3909554

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).