Fahrradtour Neuzelle Oder-Spree

Höhenprofil (39 m bis 138 m)

Höhendifferenz

99 m

Gesamtanstieg

533 m

Gesamtabstieg

503 m

GPSies-Index 7,27 ClimbByBike-Index 63,96 Fiets-Index 0,02


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
63,49 km
Geo-Koordinaten
495
Wegepunkte
23
Angezeigt
99 mal
Herunter geladen
20 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Einweg-Strecke

63,49 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 495)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Strecke:
Bahnhof Neuzelle - Kummro - Schwerzkower Mühle - Dorchetal (Kahntopfsee) - Göhlen -  Henzendorf - Findlingspark - Henzendorf - Treppeln - Teufelsstein - Kieselwitz - Bremsdorf -  Schlaubetal - Siehdichum - Schernsdorf - Rotfließhütte - Kanalbrücke Kaisermühl - Schlaubehammer - Helenesee - Güldendorf - Frankfurt (Oder)

Die Idee des Findlingsparks: Der Berliner Ulrich Thiel (22.09.1942 - 07.04.2004), erster Leiter des Findlingsparks, hatte die Idee, große Findlinge durch Künstler nach vorliegenden historischen Kunstwerken verschiedenster Zeitepochen und Eigenheiten bearbeiten zu lassen. Das Projekt wurde im Süden von Brandenburg begonnen. Grundlage bildeten 1.000 Findlinge aus dem Tagebau Nochten. Bereits 1992 schufen dort die polnischen Künstler Kazimierz  Krewniak und Adam Sobiraj hochwertige Kopien hethitischer und keltischer Werke. Andere Steine wurden durch Ulrich Thiel und seinen Mitarbeiter Jan Pommerenke aus Döbern/NL geschaffen.

Wegen eigentumsrechtlicher Probleme musste der Findlingspark umziehen. Auf Initiative der Naturparkverwaltung des Naturparks Schlaubetal übernahm 1997 der ortsansässige Landschaftspflegeverband die Trägerschaft. Seitdem rollt eine neue Eiszeit 75 km vom Süden mittels beladener Lastzüge nach Norden. Seitdem werden im Naturpark, in der Nähe des Ortes Henzendorf, auf ca. 4 ha die als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellten Steine in einem Findlingspark postiert. Es soll der Frage nachgegangen werden, inwieweit sich die verschiedenen Kulturen beeinflusst haben oder haben könnten sowie der Versuch unternommen, Zeichen und Figuren, die früher verwendet wurden, zu erklären.
Die Steine mit Symbolen, Figuren und Schriften werden nach bestimmten Ordnungsprinzipien aufgestellt. Begonnen wurde mit hethitischen Motiven. Germanische Runen- und Bildsteine und keltische Motive folgten. Weiterhin gibt es sonstige Motive (Steine aus anderen Kulturen, ein Schiffsgrab u.ä.) in dem morphologisch sehr schön gelegenen Areal zu bewundern. Dieser Findlingspark, in seiner Art einzigartig, wird noch über Jahre weiter entstehen und bildet einen Beitrag der Naturparkverwaltung zur Erhöhung der touristischen Attraktivität der Region. Zusätzlich entsteht in der Nähe des Findlingsparks ein weiteres Projekt, initiiert vom inzwischen verstorbenen Ulrich Thiel: Entlang des knapp 3 km langen Weges von Henzendorf bis zur prachtvollen Reicherskreuzer Heidelandschaft sollen über 1.000 zu lagernde große Findlinge als eine gedachte Zeitschiene die menschliche Entwicklung der letzten zweitausend Jahre dokumentieren. Für einige dieser Findlinge sollen Künstler gewonnen werden, die ihre Sicht auf diesen Zeitabschnitt, große Ereignisse der Geschichte oder ganz persönliche Geschichten, durch die Bearbeitung von Findlingen ausdrücken. Damit entsteht hier, im Gegensatz zum Findlingspark, wo es sich bei den Steinen um Duplikate handelt, durch einen anderen künstlerischen Ansatz, eine eigene Identität. Mit dem Deutsch-Polnischen Bildhauer-Pleinair im Juni 1999 wurde der Auftakt gegeben. Fünf Bildhauer – vier aus Deutschland und einer aus Polen – suchten sich damals ihren Stein und machten sich nur mit Hammer und Meißel bewaffnet an die Arbeit.

Mitnehmen: Ausweis, Handy, Radkarte, Regenjacke, Ersatzschlauch, Mineralwasser, Proviant.

Weitere Infos unter
Bilder / Videos

Bilder zur Strecke

Mehr Eigenschaften
eben  hügelig  einsam, ruhig  fest  weich  rau  glatt  Pfad / Fußweg  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Fahrradweg / Fahrradstraße  Straße  Schotterweg / Sandweg 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 52°05.917' E 14°38.887'
N 52°5'55.060" E 14°38'53.228"
N +52.0986280 E +14.6481190

Koordinaten des Endpunktes

N 52°18.432' E 14°31.728'
N 52°18'25.974" E 14°31'43.683"
N +52.3072150 E +14.5288010

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).