Fahrradtour Eschede

Höhenprofil (29 m bis 96 m)

Höhendifferenz

67 m

Gesamtanstieg

480 m

Gesamtabstieg

520 m

GPSies-Index 9,86 ClimbByBike-Index 93,3 Fiets-Index 0


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
93,11 km
Geo-Koordinaten
1852
Angezeigt
22 mal
Herunter geladen
5 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Einweg-Strecke

93,11 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 1852)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Mitglieder des Vereins "Der Grüne Weg e.V." aus Wuppertal brachten uns 2012 einen "Wanderpokal" per Fahrrad nach Schwerin. Anlass war das 25. Jubiläumsjahr der Städtepartnerschaft zwischen Schwerin und Wuppertal. 2013 machte sich eine Delegation des ADFC Schwerin mit diesem Teil auf den Weg von Schwerin zurück nach Wuppertal.

Das Frühstück im Traumzeithof war wie erwartet sehr gut. Die Fahrräder hatten in einer Pferdebox übernachtet. Es sollte an diesem Tag unsere längste Etappe werden.

Die Asphaltstraße, die wir in in Richtung Westen benutzten wurde bald zum unbefestigten aber gut befahrbahren Waldweg, der schnurgeradeaus nach Eschede führt. Das letzte Stück vor Eschede ging es auf einem Radweg neben der B 191 her. Der kleine Ort erlangte durch ein Zugunglück traurige Berühmtheit.

Am Bahnhof verabschiedete sich eine Mitfahrerin, die leider andere Termin hatte und uns darum nicht weiter nach Wuppertal begleiten konnte. An diesem Bahnhof kam am Vorabend zwei Radler an, die unsere Gruppe ab jetzt verstärkten. Am Ort des Gedenkens für die Opfer des
Zugungklücks von 1998 machten wir eine kleine Rast.

Bis kurz hinter Rebberlah mussten wir die Straße benutzen. Ab da ging es auf regionalen Radrouten durch große Waldflächen. Der Weg war gelegentlich etwas sandig und schwer zu fahren. Insgesamt hielten sich die Strapazen in Grenzen. An einigen Stellen ist man noch dabei, neben dem eher für Reiter gedachten Wegen eine Spur mit Feinsplitt für Radfahrer zu verdichten. Größtenteils sind diese Radwege schon fertig.

Unter einem großen Baum am Heidesee machten wir unsere nächste Pause. Zum Baden eignete sich das mit einem Schilfgürtel umspannte Gewässer leider nicht.

In Eversen hatten wir Asphalt unter den Rädern und ein paar Autos neben uns. Bald wurde der Weg im Wald aber wieder ruhig. Wie ich später merkte, folgten die unbefestigten Wege in einigem Abstand dem kleinen Flüsschen Oerze.

In Wolthausen suchten wir eine offene Gaststätte, fanden diese aber erst in Winsen (Aller). Zwischen Wolthausen und Winsen verlief unsere Route parallel zu Straßen auf asphaltierten Radwegen. In Winsen ergab sich nicht nur die Gelegenheit im Biergarten des Restaurants "Stadt Bremen" zu schlemmen, sondern auch im Supermarkt die Vorräte aufzufüllen.

Ab Winsen sollten die nächsten etwa 30 km nichts Aufregendes bringen. Waldwege und Asphalstraßen wechselten einander ab, bis wir die A 7 überquerten. Danach verlief unsere Route dann nur noch auf Straßen. Autoverkehr war trotdem nicht wirklich störend. Unsere Kaffeetrinker kamen in Brelingen am Supermarkt zu ihrem Recht. Die übrige Mannschaft relaxte auf dem Rasen an der Kirche, in die man auch hineingehen konnte.

Weiter fuhren wir wieder auf wenig befahrenen Straßen und auf Waldwegen. Der Schatten spendende Wald wurde weniger. Wind war nicht unser Problem. Ansonsten hätten wir uns wohl nach dem Wald zurückgesehnt. Ab Resse rollte es sich dann fast nur noch auf Asphalt sehr gut. Es begegneten uns sehr wenig Kraftfahrzeug.

Ab Bordenau wurde das anders. Die Nähe des Steinhuder Meers als Naherholungszone von Hannover war bereits spürbar. Die letzte Rast machten wir auf einer Wiese an einem toten Leinearm. Hinter Poggenhagen - einer S-Bahn-Station der Region Hannover - wird der Radfahrer auf die Straße begleitenden Radwegen geführt. Links liegt der Fliegerhorst Wunstorf. Wir sollten unser Ziel bald erreicht haben.

Mit der "Punktlandung" hatte ich dann ganz zum Schluss noch ein wenig Mühe und fand unsere Herberge (http://www.pension-fehrmann-kauke.de) erst nach einer kleinen Schleife.

Etappe

Etappe, vorherige Strecke:

Etappe, nachfolgende Strecke:
ADFC Schwerin - Wuppertal (4. Etappe)

Mehr Eigenschaften
eben  geplant  GPS erfasst  fest  glatt  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Fahrradweg / Fahrradstraße  Straße 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 52°46.780' E 10°17.872'
N 52°46'46.832" E 10°17'52.378"
N +52.7796756 E +10.2978828

Koordinaten des Endpunktes

N 52°27.462' E 9°23.501'
N 52°27'27.723" E 9°23'30.066"
N +52.4577010 E +9.39168512

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).