Wanderung Steinigtwolmsdorf Bautzen

Höhenprofil (329 m bis 494 m)

Höhendifferenz

165 m

Gesamtanstieg

412 m

Gesamtabstieg

412 m

GPSies-Index 4,15


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
17,97 km
Geo-Koordinaten
535
Angezeigt
924 mal
Herunter geladen
48 mal

Bewertungen

Landschaft
(5)
Anspruch / Kondition
(1)
Technik
(1)
Spaßfaktor
(1)
Strecken-Beschreibung
(2)
Rundkurs

17,97 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 535)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Die Oberlausitz, ist nicht nur als Ferienregion sondern auch als ein Wanderparadies ersten Ranges mit mehreren tausend Kilometern gut ausgeschilderten Wanderwegen bekannt, u.a. solche Klassiker wie der "Bergweg der Oberlausitz" . Da ist das "Nordkap" eher ein verstecktes Ziel im Süden der Oberlausitz.

 

Vom Bad in Steinigtwolmsdorf aus geht es, dem Wanderweg „Lausitzer Schlange“ folgend und vorbei am Goldberg zur Gaststätte Waldhaus . Hier kann man gemütlich einkehren und sich für den Rest der Wanderung stärken.

 

Das Nordkap erreicht man vom Restaurant aus in 15 Minuten. Hier besteht unter anderem die Möglichkeit, sich in das Gipfelbuch einzutragen.

 

In der Nähe des Nordkaps beginnt der Naturlehrpfad "Rote Waldameise" ca. 1,5 km Entfernung am touristischen Grenzübergang Steinigtwolmsdorf/Severni. Die Wegführung hält sich an den Grenzverlauf und endet am Grenzübergang Sohland/Spree-Rozany. Angelegt wurde dieser Pfad von arbeitslosen deutschen und tschechischen Bürgern.

 

Die Wanderung geht dem Bach Zahlwasser folgend weiter und entlang der Grenze zur Tschechischen Republik kann man wildromantische Natur erleben. Immer dem Grenzverlauf in Richtung Osten folgen, bis zum Dreiherrenstein, einer alten Grenzmarkierung mittelalterlicher Besitztümer. Der Dreiherrenstein von 1750 liegt in einer Waldlichtung. Der Name des Gedenksteines leitet sich daher, dass drei Gemarkungen hier zusammen stießen.

 

Nun führt der Weg in Richtung Norden zum Ort Wehrsdorf. In Wehrsdorf kann man noch Kaffee und Kuchen oder man begibt sich gleich auf den Rückweg.

 

Dieser führt an der gelben und roten Markierung entlang. Zuerst bergauf vorbei am Denkmal für die „Arbeitsschlacht 1934-35 Weifa – Wehrsdorf“ durch Wald und Flur nach insgesamt 16 Wanderkilometern zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung am Schwimmbad in Steinigtwolmsdorf.

Mehr Eigenschaften
hügelig  beschildert/mark.  GPS erfasst  fest  Pfad / Fußweg 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 51°04.027' E 14°20.982'
N 51°4'01.668" E 14°20'58.956"
N +51.0671300 E +14.3497100

Koordinaten des Endpunktes

N 51°04.027' E 14°20.982'
N 51°4'01.668" E 14°20'58.956"
N +51.0671300 E +14.3497100

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).