Fahrradtour Carpin

Höhenprofil (14 m bis 149 m)

Höhendifferenz

135 m

Gesamtanstieg

447 m

Gesamtabstieg

484 m

GPSies-Index 6,61 ClimbByBike-Index 58,92 Fiets-Index 0,03


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
58,14 km
Geo-Koordinaten
1263
Wegepunkte
30
Angezeigt
5 mal
Herunter geladen
0 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Einweg-Strecke

58,14 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 1263)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Es kann schon als Tradition bezeichnet werden, wenn eine Gruppe von Schwerinern unter der Leitung des ADFC in eine ihrer Partnerstädte radelt. 2015 ging es in das polnische Piła.

Am 06.07.15 waren vom Anfang bis zum Ende der dritten Etappe alle mit den Rädern dabei. Die hochsommerlichen Temperaturen wurden durch einen kräftigen Wind der glücklicherweise in unsere Richtung blies, erträglicher. Bis Feldberg fuhren wir teils über schmale gut asphaltierte Straßen ohne viel Verkehr und teils über unbefestigte Waldwege der „Eiszeitroute“ ( http://www.eiszeitroute.com/eiszeit/index.html ). Einmal kamen wir im Wald etwas vom Weg ab, der dort nicht immer gut ausgeschildert ist. Zu den nennenswerten Sehenswürdigkeiten an diesem Tag zählt auf jeden Fall das kleine Städtchen Feldberg mit seinem Haussee, der schon Hans Fallada in seien „Geschichten aus der Murkelei“ (http://www.germany-press.de/reisefuehrer/MECKPOM/fallada.pdf) zu Fantasien anregte. Der Schmale und der Breite Luzin sind weitere Seen in der malerischen Natur um Feldberg. Ab Feldberg folgten wir meist Straßen. Nur hinter Weggun, wo wir an einer hübschen Kirche Rast machten, nutzten wir ein Stück Feldweg. Der kleine Stichweg zum Schloss in Ahrendsee ist nicht empfehlenswert. Wir drehten wieder ab, weil es dort nichts zu sehen gab. Wegen der Kürze der Tour und dem zügigen Vorankommen hatten wir viel Zeit für die Besichtigung von Prenzlau ( http://www.prenzlau-tourismus.de/de/ ) der „Grünen Stadt am Uckersee“ mit seinen vielen Kirchen. Besonders angenehm in Erinnerung ist mir das Strandcafé Balu ( https://www.facebook.com/Strandcafé-Balu-730269680326706/ ). Übernachtet haben wir im Hotel Overdiek ( http://www.hoteloverdiek.de/ ) direkt im Stadtzentrum.

Etappe

Etappe, vorherige Strecke:

Etappe, nachfolgende Strecke:
ADFC Schwerin - Piła (4. Etappe)

Bilder / Videos

Bilder zur Strecke

Mehr Eigenschaften
eben  hügelig  GPS erfasst  fest  rau  glatt  Pfad / Fußweg  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Fahrradweg / Fahrradstraße  Straße 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 53°21.528' E 13°14.702'
N 53°21'31.688" E 13°14'42.135"
N +53.3588023 E +13.2450377

Koordinaten des Endpunktes

N 53°18.841' E 13°51.741'
N 53°18'50.478" E 13°51'44.511"
N +53.3140219 E +13.8623642

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).