Wanderweg Nothweiler

Höhenprofil (270 m bis 490 m)

Höhendifferenz

220 m

Gesamtanstieg

219 m

Gesamtabstieg

224 m

GPSies-Index 3,19


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
6,66 km
Geo-Koordinaten
710
Wegepunkte
16
Angezeigt
11 mal
Herunter geladen
0 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

6,66 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 710)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Von Budenthal aus fahren wir die ca. drei Kilometer nach Nothweiler. Der Name ist Programm: Nach Nothweiler ist die deutsche Welt zu Ende. Nur zu Fuß gelangt man nach Frankreich. Wir starten also am Tisch der Begegnung – wer weiß, wenn es ihn denn gab, wie der vor 1945 hieß – unsere 7 Kilometer kurze Wanderung. 

Direkt hinein in den Pfälzerwald geht es erst einmal stetig leicht aufwärts. Nach Schafsweiden und Wiesen erreichen wir eine Lichtung mit einer kleinen Ansammlung von Häusern. Wir bewundern den großen Stier, der sich von uns nicht beim Fressen stören lässt. Nachdem wir den Weiler durch ein zweites Tor verlassen haben, folgt uns der Stier langsam über die Wiese und sicher hinter dem Zaun stehend wird uns erst jetzt klar, dass der Stier jederzeit hätte zu uns kommen können, um auch uns etwas näher in Augenschein zu nehmen.

Aber nun weiter bis zum Ende der Wiese und scharf rechts in den Wald. Immer Richtung Col du Lichthof, wo die Grenze zwischen Deutschland und Frankreich verläuft. Nachzulesen ist, dass schon vor dem ersten Weltkrieg ein Turm von den Deutschen errichtet wurde zwecks Feindbeobachtung und eine Mauer der Franzosen eben genau dagegen. So bauten die Deutschen den Turm höher, was die Franzosen zur Mauererhöhung zwang. Und so weiter, und so weiter. Das bekloppte Ende von so etwas ist ja bekannt, und Dank des am Anfang erwähnten Tisch der Begegnung heute hoffentlich nicht mehr möglich.

Nach einigen Fotos von den gegenüberliegenden Burgruinen und der Begehung der Buntsandsteinformation geht es weiter zum Col du Schaufelshald. Hier geht es vorbei an weiteren beeindruckenden Buntsandsteinformationen und hinab Richtung Kappelstein. Auf dem Weg nach Nothweiler liegen noch zwei Eingänge zu den Erz-Minen die im Sommer zu besichtigen sind.

Nach diesem Spaziergang sind wir wieder in Notweiler und wandern ein wenig durch den Ort, was dann auch nicht viel Zeit kostet: Kirche mitten im Dorf. Häuser und Ferienwohnungen drum herum. Fertig ist das Dahner Ferienparadies.

Mehr Eigenschaften
hügelig  beschildert/mark.  GPS erfasst  fest  weich  steinig  Pfad / Fußweg  Straße 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 49°03.935' E 7°47.732'
N 49°3'56.153" E 7°47'43.927"
N +49.0655982 E +7.79553548

Koordinaten des Endpunktes

N 49°04.010' E 7°47.754'
N 49°4'00.643" E 7°47'45.272"
N +49.0668453 E +7.79590898

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).