Fahrradtour Karow

Höhenprofil (61 m bis 111 m)

Höhendifferenz

50 m

Gesamtanstieg

389 m

Gesamtabstieg

389 m

GPSies-Index 6,01 ClimbByBike-Index 53,46 Fiets-Index 0


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
53,23 km
Geo-Koordinaten
1151
Wegepunkte
12
Angezeigt
244 mal
Herunter geladen
68 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

53,23 km

Aktivität, geeignet für

Download als
Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 1151)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Die Tour beginnt und endet auf dem Parkplatz der Naturparkverwaltung Nossentiner/Schwinzer Heide. Zuerst folgt sie der B 192 auf einem asphaltierten Radweg. Am Campingplatz Alt Schwerin ist der Weg unbefestigt. Wir umrundeten den Plauer Werder zuerst auf Aspalt und dann auf Uferwegen am Waldrand entlang. Den Abzweig am Ferienpark Plauer See nach rechts muss man suchen. Eine Ausschilderung der Tour 27 sucht man auf der Nord- und Ostseite des Plauer Sees vergeblich. Hier kann man sich aber an den Schildern "Rundweg Plauer Werder" und "Plauerseerundfahrt" orientieren (Stand 2012). Wie gesagt, an der Gaststätte in Wendorf nicht in Richtung Alt Schwerin schicken lassen, sondern vor dem letzten Haus rechts abbiegen. Dann kommen auch wieder die Wegweiser. Der Weg ist bis Jürgenshof und ein Stück dahinter sehr "naturbelassen". Dann folgt ein wirklich gut gepflasterter Radweg bis zur B 192. So weiste uns die Beschilderung. Es wäre wahrscheinlich auch eine kleine Abkürzung vor dem Aalsee durch den Wald möglich. Darauf wird man jedoch nicht hingewiesen. Also fährt man über den Parkplatz an der Autobahnauffahrt und biegt dann in eine kleine Asphaltstraße ein. Die darf man aber bald wieder verlassen um links in den Wald und dann auf Waldwegen am malerischen Ufer des Plauer Sees unter großen Buchen bis Lenz zu kommen. Hier gibt es Gastronomie und gute Aussichten auf den See und die Elde mit regem Freizeitbootverkehr. Am Ortsausgang von Lenz rollt es gut auf schmaler Asphaltstraße. Achtung, den Abzweig nach Adamshoffnung nicht verpassen! Dann wird es anstrengend, weil der Weg sehr sandig ist. Von Adamshoffnung bis kurz vor Bad Stuer folgt der Radrundweg ziemlich unspektakulär der Kreisstraße 26. Den Abzweig rechts ins Tal in Richtung Stuersche Hintermühle darf man wieder nicht verpassen. Hier gibt es einen sehr kurzen Versuch einer Fahrradstraße. Über das "Tal der Eisvögel" kann man einen Abstecher zum Müritzer Bärenwald unternehmen, wenn man will. Am Westufer des Plauer Sees wird es mit der Beschilderung "T 27" wesentlich besser. Der Uferweg führt wieder durch schattigen Waldbestand. Der langgestreckte Ort Plau am See hällt viele Möglichkeiten zum Baden und Einkehren bereit. Einen Campingplatz, Hotels und andere Unterkünfte findet man in diesem Ort ebenfalls. Ein letztes Stück Sandweg nördlich von Plau ist zu überwinden, weil wir dem ausgeschilderten Verlauf der Tour folgen und nicht der B 189. Dann bringt uns der die Bundesstraße 198 begleitende Asphaltradweg zurück zum Ausgangsort unserer Tour.

Zitat aus „Regionales Radwegekonzept Westmecklenburg 2009“:

„Die Rundtour führt durch verschiedene Uferlandschaften. Aufmerksame Beobachter können im Naturschutzgebiet „Nordufer Plauer See“ majestätisch kreisende Seeadler, rastende Kraniche, Kormorane, Wildgänse und Enten beobachten. Der Luftkurort Plau am See mit seinem mittelalterlichen Stadtkern und zahlreichen gut erhaltenen Giebel- und Traufenhäusern inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte bietet vielfältige Erholungsmöglichkeiten, ob zu Fuß, per Fahrrad oder zu Wasser.

Besondere touristische Ziele:

  • Luftkurort Plau am See: Burgturm (1550) als Wahrzeichen der Stadt, restaurierte Seilhubbrücke an der Müritz- Elde- Wasserstraße (mit 1,67 m die höchste Hubbrücke Mecklenburgs), „Hühnerleiter“ – Brücke über die Plauer Schleuse
  • Aussichtsturm „Moorochse“ im NSG „Nordufer Plauer See“, einem 314 ha großen Moor- und Sumpfgebiet
  • Schauimkerei in Quetzin
  • Zislow: Kapelle (auch Ausstellungen und Konzerte), alter Hafen, Campingplatz
  • Abstecher nach Alt Schwerin zum Agrarhistorischen Museum
  • Eisvogeltal und Bärenwald bei Bad Stuer
  • Karow: Naturpark Nossentiner/ Schwinzer Heide, Kultur- und Informationszentrum „Karower Meiler“ mit Ausstellung zum Naturpark und Veranstaltungen"
Bilder / Videos

Bilder zur Strecke

Mehr Eigenschaften
eben  hügelig  beschildert/mark.  GPS erfasst  fest  weich  rau  glatt  Pfad / Fußweg  Fahrweg / Wirtschaftsweg  Fahrradweg / Fahrradstraße  Straße 

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 53°31.795' E 12°16.954'
N 53°31'47.752" E 12°16'57.261"
N +53.5299312 E +12.2825726

Koordinaten des Endpunktes

N 53°31.795' E 12°16.954'
N 53°31'47.758" E 12°16'57.271"
N +53.5299328 E +12.2825753

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).