Wanderung Dettenhausen Tübingen Region

Höhenprofil (365 m bis 521 m)

Höhendifferenz

156 m

Gesamtanstieg

286 m

Gesamtabstieg

285 m

GPSies-Index 3,32


Über diese Strecke

Qualität der Strecke
Länge
14,50 km
Geo-Koordinaten
249
Angezeigt
9 mal
Herunter geladen
0 mal

Bewertungen

Landschaft
(0)
Anspruch / Kondition
(0)
Technik
(0)
Spaßfaktor
(0)
Strecken-Beschreibung
(0)
Rundkurs

14,50 km

Aktivität, geeignet für


Download als

Entfernung mit Geländesteigung
Strecke melden
Keine Reduzierung, alle Punkte werden ausgeliefert (Anzahl der Punkte: 249)
  • oder

 

Strecke glätten
Beschreibung der Strecke

Wandern im Schönbuch

Im Osten des Naturparks Schönbuch


Vom Parkplatz bei den Tennisplätzen in Dettenhausen zum Aussichtspunkt der ehem. Erddeponie, ins Schaichtal, der Hofmeistersteige, dem Hofmeistersteigbrunnen und Steigweiher zum Neubrunnen, der Hütte Neubronnen. Über den Fuchshauweg ,Parkplatz Hofmeistersteige zur Grillhütte Eckberg und Parkplatz b. d. Tennisplätzen in Dettenhausen

Datum: Sonntag 08.April 2018

Länge: 14,50 km

Zeit: etwa 4 ¼ Stunden (ohne Pause/Rast) – langsameres Wandern

Gesamtzeit: etwa 5 ¼ Stunden (mit 1Stunde Pause/Rast)

Art: Ganztagsrundwanderung mit Pause/Rast

Wetter: Sonnig bei 13 Grad (10:30), 15:00 Grad (15:00), 21Grad (13:00 bis 25 Grad (15:30)

Einkehren In Dettenhausen: Veschperbrettle, Dettenhausen Im Fuchswasen 1,

72135 Dettenhausen, Tel.: 07157 65124

Sportgaststätte des VfL Dettenhausen und Pizzeria „Da Peppe“

Pfrondorfer Str. 76, 72135Dettenhausen, Tel.: 07157 536463

In Waldenbuch Burkhardtsmühle: Beim Griechen (griechisch), Burkhardtsmühle 2,

71111 Waldenbuch ,Tel.:07157 880364

Waldmeister Biergarten(März- September), Burkhardtsmühle 2/1

71111 Waldenbuch ,Tel .:07157 536193

Weil im Schönbuch: Sportheim Restaurant (deutsch-italienische Küche) Im Gaiern 20, 71093 Weil im Schönbuch, Tel.: 07157 5377600

Restaurant Delphi (griechisch), Tübinger Str. 50,

71093 Weil im Schönbuch Tel.: 07157 9899746

Weitere Möglichkeiten in Waldenbuch, Weil im Schönbuch und Umgebung

- Mit dem Auto von Stuttgart-Heslach über die Karl-Kloß Straße, den Waldfriedhof und die Heinestraße

zur B27und B 297 nach Tübingen fahren.

- Ausfahrt B464 Richtung Böblingen/Pliezhausen/Walddorfhäslach nehmen.

- Im Kreisverkehr geradeaus auf der B464 weiter und beim nächsten Kreisverkehr (Eckbergkreisel) die 1.

Ausfahrt auf die K6912 Richtung Dettenhausen nehmen.

- Wir kommen nach Dettenhausen, und biegen in die erste Möglichkeit nach rechts , die Stellestraße, ab

- An der nächsten Kreuzung dann rechts auf die Pfrondorferstr. abbiegen bis der Parkplatz bei den

Tennisplätzen in Dettingen, beim Waldrand, kommt, wo auch der Ausgangspunkt unserer Wanderung ist.

Anfahrtslänge: c.a 28 km

Anfahrtszeit: ca. 30 Minuten

Wanderstrecke:

Parkplatz Tennisplätzen Dettingen(448 m ü.N.N) - Aussichtspunkt der Erddeponie Dettenhausen (440m ü. N.N.) - Weggabelung Hofmeistersteige /Fuchshauweg (425 m ü.N.N) - Hofmeistersteigbrunnen (388 m ü.N.N) - Steigweiher (376 m ü.N.N) - Erster Übergang der Schaich (374m ü. N.N.) - Neubrunnen (427 m ü.N.N) - Grillplatz bei Blockhütte Neubronnensteige (433 m ü.N.N) - Grillplatz an der Schaich + Zweiter Übergang der Schaich (365m ü. N.N.) - Abzweigung Waldenbucher Weg/Fuchshauweg (430m ü. N.N.) - Weggabelung Hofmeistersteige /Fuchshauweg (425 m ü.N.N) - Parkplatz Hofmeistersteige (506 m ü.N.N) - Grillhütte am Eckberg (514 m ü.N.N) - Parkplatz Tennisplätzen Dettingen(448 m ü.N.N)

Entfernungen:

Vom Parkpl. Tennisplätzen Dettingen bis zum Aussichtspunkt Erddeponie Dettenhausen 888,00 m

Vom Aussichtspkt. Erddeponie Dettenh. bis Weggabelung Hofmeistersteige /Fuchshauweg 2805 ,00 m

Von der Weggabelung Hofmeistersteige /Fuchshauweg bis zum Hofmeistersteigbrunnen 919,00 m

Vom Hofmeistersteigbrunnen bis zum Steigweiher 244,00 m

Vom Steigweiher bis zum Erster Übergang der Schaich 117,00 m

Vom Erster Übergang der Schaich bis zum Neubrunnen 1181,00 m

Vom Neubrunnen bis zum Grillplatz bei Blockhütte Neubronnensteige 152,00 m

Vom Grillpl. Blockhütte bis zum Grillplatz an der Schaich + Zweiter Übergang der Schaich 663,00 m

Vom Grillpl. Schaich + Zweiter Übergang bis Abzweigung Waldenbucher Weg/Fuchshauweg 645 ,00 m

Vom Abzweig Waldenbucher Weg/Fuchshauweg bis Weggab. Hofmeistersteige /Fuchshauweg 1755,00 m

Vom Weggabelung Hofmeistersteige /Fuchshauweg bis zum P arkplatz Hofmeistersteige 1693,00 m

Vom P arkplatz Hofmeistersteige bis zur Grillhütte am Eckberg 1438,00 m

Vom P arkplatz Hofmeistersteige bis zum Parkplatz Tennisplätzen Dettingen(448 m ü.N.N) 2000,00 m

Gesamte Wanderung 14500,00 m

=> 14,50 km

höchster Punkt: 1. Kurz vor der Grillhütte am Eckberg (521m ü. N.N.)

2. Beim Parkplatz Hofmeistersteige (506 m ü.N.N)

tiefster Punkt: 1. Beim zweiten Übergang der Schaich (365m ü. N.N.)

2. Beim e rsten Übergang der Schaich (374m ü. N.N.)

Höhendifferenz: 156 Mete r (365 bis 521 Meter)

Gesamtanstieg : 285 Meter

Gesamtabstieg : 285 Meter

Wanderstrecke und Wegverlauf im Detail:

4 Möglichkeiten zu einer Pause:

1. Beim Steigweiher (376 m ü.N.N)

2. Beim Grillplatz bei Blockhütte Neubronnensteige (433 m ü.N.N)

3. Beim Grillplatz an der Schaich (365 m ü.N.N)

4. Bei der Grillhütte am Eckberg (514 m ü.N.N)

Rundwanderung mit Startpunkt vom Parkplatz bei den Tennisplätzen in Dettenhausen

Vom Parkplatz bei den Tennisplätzen in Dettenhausen (448 m ü.N.N) laufen wir in östlicher Richtung gleich beim Waldrand nach links auf der Straße Eckberg zum Schützenhaus Dettenhausen.

Wir laufen am Schützenhaus Dettenhausen und einem Spielplatz vorbei.

Unser Weg geht nach links und führt uns am Waldrand entlang

Wir treffen auf die Fahrstraße Schwarzer Hau-Weg (leider nicht bezeichnet).

Hier biegen wir nach rechts in den Wald wo wir gleich darauf links abbiegen und bleiben auf einer Fahrstraße, dem Traufweg.

Nach etwa 75m geht recht, bei einer Schranke, ein Weg zum Aussichtspunkt der ehemaligen Erddeponie Dettenhausen bergauf ab.

Nach etwa weiteren 200m geht im Spitzen Winkel ein Pfad nach rechts weiter bergauf, der uns zum Aussichtspunkt der Erddeponie Dettenhausen (440m ü. N.N.) führt.

Von hier hat man eine schönen Blick nach Dettenhausen und Umgebung.

Wir laufen nun wieder zurück zur Abzweigung Schwarzer Hau-Weg / Traufweg.

Bei der Schwarzer Hau-Weg / Traufweg biegen wir nach links in den Wald auf in die Schwarzer Hau-Straße (leider nicht bezeichnet), wo uns auch das Wanderzeichen blaues Kreuz begleitet, ab.

Wir befinden uns nun im Gebiet Schaichtal und laufen die Schwarzer Hau-Straße einige Zeit entlang.

Info Schaichtal:

Standort & Geschichte: Das etwa acht Kilometer lange Schaichtal ab Dettenhausen ist eines der landschaftlich reizvollsten Täler des Schönbuch. Natürliche Bachmäander mit üppiger Ufervegetation, vielen Seen und Tümpeln, z.T. mit Seerosen, zeichnen das Schaichtal aus.

Das Schaichtal ansich ist ein landschaftlich reizvolles Bachtal im Schönbuch mit offener, reich strukturierter Aue; kleinräumiger Wechsel von Wiesen und Brachen mit von Gehölzen begleiteten Bachläufen, umgeben von Waldhängen mit Quellbächen und Schluchtwaldfragmenten; durch pflegliche Bewirtschaftung sollen die miteinbezogenen Waldbestände naturnah und standortgemäß in Mischwald zurückgeführt werden
Besonders wertvoll machen dieses Gebiet die ökologisch hochwertigen Habitate seltener Arten wie z. B. des Eisvogels, Feuersalamanders und der Wasseramsel. Das Schaichtal wurde Ende des 17. Jh. als Weide und Wiese genutzt.

Heute wird die Talaue in Form von Dauerwiesenbewirtschaftung vorwiegend zur Heugewinnung genutzt.

1995 wurde das etwa 484 ha große Schaichtal zum Naturschutzgebiet erklärt.

Wir kommen zu einer Wegkreuzung wo die Hofmeistersteige (leider nicht bezeichnet) unseren Weg kreuzt.

Hier verlassen wir das Wanderzeichen blaues Kreuz und biegen nach links auf die Hofmeistersteige (leider nicht bezeichnet) bergab, ab.

Wir kommen zu einer Weggabelung wo rechts der Fuchshauweg und links die Hofmeistersteige (leider nicht bezeichnet) abgehen.

Hier bei der Weggabelung Hofmeistersteige /Fuchshauweg (425 m ü.N.N) biegen wir nach links ab und bleiben auf dem Weg Hofmeistersteige (leider nicht bezeichnet).

Wir kommen zum Hofmeistersteigbrunnen (388 m ü.N.N).

Info Hofmeistersteigbrunnen:

Standort &Geschichte: Der Hofmeistersteigbrunnen liegt am Weg Hofmeistersteige im Schaichtal in der Nähe des Schaichtalweg und oberhalb des Steigweiher

Der Hofmeistersteigbrunnen ist ein Brunnen mit einem Steintrog. Er ist gut und vollständig erhalten und das Wasser läuft sehr gut. Die Besonderheit liegt im Abfluss des Steintrogs, der sich links oben befindet.

Vom Hofmeistersteigbrunnen (388 m ü.N.N) laufen wir weiter und es kreuzt kurz vor dem Fluss Scheich der Schaichtalweg (leider nicht bezeichnet) .

Hier biegen wir nach rechts ab und kommen nach etwa 100m zum Steigweiher (376 m ü.N.N).

Wer möchte kann hier eine Pause machen.

Info Steigweiher:

Standort & Geschichte Der Steigweiher ist ein kleiner Weiher der idyllisch im Schaichtal nähe der Hofmeistersteige und am Schaichtalweg gelegen ist. Er ist zum Teil mit Seerosen bewachsen ist

Vom Steigweiher (376 m ü.N.N) laufen wir wieder zurück zum Weg Hofmeistersteige (leider nicht bezeichnet).

Hier biegen wir nach rechts und sind schon nach etwa 10m beim e rsten Übergang der Schaich (374m ü. N.N.) , wo auch der zweitniedrigste Punkt unserer Wanderung ist

Info Schaich:

Standort: Die Schaich ist ein 24 km langer, rechter bzw. südwestlicher Zufluss der Aich-Württemberg.
Die Schaich entspringt im Schönbuch, einem bergigen Waldgebiet des süddeutschen Keuperberglands im Naturpark Schönbuch südwestlich von Stuttgart. Ihre Quelle liegt – unweit des Würmursprung – am Bromberg. Der Ursprung der Schaich liegt im so genannten Hengstbrunnen in der Nähe des Eselstritts. Der Quellbrunnen ist verschlossen, da er zur Wasserversorgung von Altdorf dient. Erst ab dem Schaichhof bildet der Bach ein Tal.
Von dort fließt die Schaich in überwiegend östlicher Richtung durch die Gemeinden Altdorf, Holzgerlingen, Weil im Schönbuch, Dettenhausen, Walddorfhäslach, Schlaitdorf und Aichtal, wo sie östlich des Ortsteils Neuenhaus in die Aich mündet.

Geschichte: Das Schaichtal ansich ist ein landschaftlich reizvolles Bachtal im Schönbuch mit offener, reich strukturierter Aue; kleinräumiger Wechsel von Wiesen und Brachen mit von Gehölzen begleiteten Bachläufen, umgeben von Waldhängen mit Quellbächen und Schluchtwaldfragmenten; durch pflegliche Bewirtschaftung sollen die miteinbezogenen Waldbestände naturnah und standortgemäß in Mischwald zurückgeführt werden.

Wir überqueren die Schaich und ab nun heißt unser Weg Neubronnensteige (leider nicht bezeichnet).

Wir laufen auf der Neubronnensteige (leider nicht bezeichnet) eine Zeit lang bergauf und kommen bei einer 3er Weggabelung zum Neubrunnen (427 m ü.N.N). Dieser befindet sich in der gemauerten Wand unterhalb des Geländers.

Info Neubrunnen:

Standort: Der Neubrunnen gehört zum Gemeindebezirk Waldenbuch und befindet sich an der Neubronnensteige im Schaichtal. Der genau Standort ist 48° 60,71′N; 09° 14,712′O.

Geschichte: Der Neubrunnen ist aus Sandstein und in einem sehr guten Zustand und sein Wasser läuft sehr gut. Ein Becken ist in die Terrasse eingelassen und dient als Trog. Der Abfluss unter der Terrasse ist in die dortige Klinge

Oberhalb des Ovalbrunnens befindet sich eine Stützmauer (ca. 15 x 5 m) aus Sandsteinblöcken mit zwei Wasserstollen, darüber die Inschrift "1877"

Bei der 3er Weggabelung und dem Neubrunnen (427 m ü.N.N) halten wir und rechts weiter auf der Neubronnensteige (leider nicht bezeichnet).

Nach etwa 90m geht rechts ein Weg ab und nach links ein Pfad der uns zum Grillplatz bei Blockhütte Neubronnensteige (433 m ü.N.N) führt.

Wer möchte kann hier eine Pause machen.

Info Grillplatz bei Blockhütte Neubronnensteige:

Standort: Der Grillplatz bei der Blockhütte ist an der Neubronnensteige in der Nähe des Neubrunnen. Von der Neubronnensteige führt ein Weg/Pfad dorthin.

Geschichte:

Die Blockhütte dient als Schutz- und Rasthütte. Dort befindet sich auch ein Grillplatz

Vom Grillplatz bei Blockhütte Neubronnensteige (433 m ü.N.N) laufen wir den Pfad wieder zurück und laufen geradeaus auf den Weg der bergab geht.

Wir laufen den Weg bergab und es kreuzt dann unseren Weg ein Pfad.

Hier biegen wir nach rechts auf den Pfad bergab, ab.

Wir treffen wieder auf den Schaichtalweg (leider nicht bezeichnet).

Wir kommen zum z weiten Übergang der Schaich (365m ü. N.N.) und dem Grillplatz an der Schaich (365m ü. N.N.) , der sich rechts befindet. Hier ist auch der tiefste Punkt unserer Wanderung.

Wer möchte kann hier eine Pause machen.

Vom Grillplatz an der Schaich (365m ü. N.N.) und beim z weiten Übergang der Schaich (365m ü. N.N.)

sind wir dann auf dem Waldenbucher Weg (leider nicht bezeichnet) wo uns auch das Wanderzeichen roter Punkt begleitet..

Wir laufen den Waldenbucher Weg (leider nicht bezeichnet) steil bergauf und kommen nach etwa 50m zu einer Weggabelung.

Hier halten wir uns rechts auf dem Waldenbucher Weg (leider nicht bezeichnet).

Wir laufen den Waldenbucher Weg (leider nicht bezeichnet) weiter steil bergauf und treffen auf den Fuchshauweg, der den unseren kreuzt.

Hier bei der Abzweigung Waldenbucher Weg/Fuchshauweg(430m ü. N.N.) biegen wir nach rechts auf den Fuchshauweg ab und verlassen auch das Wanderzeichen roter Punkt

Wir laufen nun auf dem Fuchshauweg eine Zeit lang und treffen dann auf die Weggabelung Hofmeistersteige /Fuchshauweg (425 m ü.N.N) , wo wir heute schon einmal waren.

Hier biegen wir nach links auf die Hofmeistersteige (leider nicht bezeichnet) ab.

Wir kommen zu einer Kreuzung wo der Schwarzhauweg (leider nicht bezeichnet) den unseren kreuzt.

Auch hier waren wir heute schon einmal, laufen aber geradeaus auf der Hofmeistersteige (leider nicht bezeichnet) bergauf weiter.

Dann treffen wir bei einer 3er Weggabelung auf einen anderen Weg, wo nach rechts der Schwarzhauhangweg (leider nicht bezeichnet) abgeht und nach links die Hofmeistersteige(leider nicht bezeichnet) weiter verläuft.

Wir bleiben auf dem Weg Hofmeistersteige (leider nicht bezeichnet) und biegen nach links ab.

Wir kommen dann zum Parkplatz Hofmeistersteige (506 m ü.N.N)

Hier laufen wir rechts durch den P arkplatz Hofmeistersteige (506 m ü.N.N), laufen nach rechts in den Plutte-Erlenweg und kommen an einer Schranke vorbei.

Wir laufen den Plutte-Erlenweg entlang und befinden uns im Gebiet Eckberg.

Info Gebiet Eckberg und Grillhütte Eckberg :

Standort: Das Gebiet Eckberg erstreckt sich südlich und südöstlich von Dettenhausen bis zur Bundesstraße B464. Es reicht von Der Kälberstelle über den sogenannten Eckbergkreisel bis zur Hochstraß
Geschichte:
An der Kreuzung B464/K6912 ist heute ein Kreisverkehr, der Eckbergkreisel genannt wird. Er wurde wegen des häufigen Unfallaufkommens notwendig. Dieser Punkt am Eckbergkreisel hieß früher nur Eckberg und ist mit etwa 515m eine Erhebung wo in alle 4 Richtungen (Ecken) die Wege bergab nach Tübingen , Dettenhausen oder eben verlaufen. Es gibt in der Nähe auch den Grillplatz Eckberg., der ein beliebtes ziel von Dettenhausen her ist. Die Grillhütte dient auch als Schutzhütte.

Wir laufen den Plutte-Erlenweg einige Zeit entlang und kommen dann zur Grillhütte am Eckberg (514 m ü.N.N) .

Kurz vor der Grillhütte am Eckberg, beim Plutte-Erlenweg, liegt mit 521m ü. N.N. der höchste Punkt unserer Wanderung.

Wer möchte kann hier eine Pause einlegen.

Bei der Grillhütte am Eckberg (514 m ü.N.N) laufen wir geradeaus auf dem Plutte-Erlenweg weiter.

Nach etwa 270 m geht nach rechts ein Pfad ab. (Erste Möglichkeit nach rechts bei einem Hochsitz)

Wir laufen hier nach rechts auf den Pfad und treffen auf einen Weg, wo gegenüber ein Steinhäuschen ist.

Hier biegen wir nach rechts ab.

Aus unserem Weg wird nach etwa 200 m ein Pfad.

!!!E s kann sein das man hier nicht mehr so den Pfad laufen kann. Dann laufen wir einfach Querfeldein immer etwas nach unten orientiert weiter. Egal wie wir laufen, unterhalb kommen wir auf jeden Fall auf einen Weg ,den Schwarzhauhangweg (leider nicht bezeichnet)

Wir treffen auf eine Schneise und biegen hier nach links auf in die Schneise ab.

Schon etwa 110m treffen wir wieder auf einen Weg, den Schwarzhauhangweg (leider nicht bezeichnet) .

Wir biegen nach links auf den Schwarzhauhangweg (leider nicht bezeichnet) ab.

Wir laufen den Schwarzhauhangweg (leider nicht bezeichnet) immer geradeaus entlang

Bei der Kreisstraße K6912 biegen wir nach rechts ab..

Wir kommen nun durch eine Schranke und etwa 110m weiter geradeaus sind wir wieder an unserm Aufgangspunkt der Wanderung dem Parkplatz bei den Tennisplätzen in Dettingen (448 m ü.N.N).

Viel Freude und gutes Wetter wünscht von Herzen

Michel

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Melde dich an, um einen neuen Kommentar zu schreiben

Koordinaten des Startpunktes

N 48°35.877' E 9°05.968'
N 48°35'52.661" E 9°5'58.108"
N +48.5979616 E +9.09947454

Koordinaten des Endpunktes

N 48°35.873' E 9°05.974'
N 48°35'52.404" E 9°5'58.452"
N +48.5978900 E +9.09957000

Weitere Infos unter: Link zu uns

Falls du von deiner Webseite auf diese Strecke verlinken oder als iFrame einbetten möchtest, dann kopiere einfach folgenden Codeschnippsel und binde ihn an einer beliebigen Stelle in deinem Quellcode ein:

kopieren
kopieren
kopieren
  • QR Code - Track To Go
    QR Code
  • QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die jedes Gerät interpretieren kann, auf dem eine QR-Code-Software installiert ist. Lade dir die URL dieser Strecke einfach auf dein Smartphone herunter (erfordert QR Code Software auf deinem Smartphone).